Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

ZRL kündigt umfassende Bautätigkeiten an

31.03.11 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Während der Osterferien hält der RE 7 größtenteils nicht mehr in SchwerteDie Fahrpläne im Zweckverband Ruhr-Lippe (ZRL) werden ab Mitte April gleich von zwei großen Baumaßnahmen beeinträchtigt. So werden im Zeitraum vom 11. April bis zum 27. August umfangreiche Baumaßnahmen auf der Strecke zwischen Löhne und Hannover durchgeführt, die sich fahrplantechnisch auch auf das Gebiet des ZRL auswirken. Daneben werden während der Osterferien im Bahnhof Schwerte die Weichen erneuert. Dadurch kommt es zu erheblichen Fahrplanänderungen, Umleitungen und Ausfällen.

Die umfangreichen Fahrplanänderungen die während der Durchführung der Arbeiten notwendig sind wurden bereits in die Jahresfahrpläne der Deutschen Bahn übernommen und erscheinen somit auch in den entsprechenden Auskunftsmedien zur Reiseplannung.

Änderungen durch die Großbaustelle auf der Strecke Löhne – Hannover im Zeitraum vom 11. April bis zum 27. August:

ICE-Linie 10 (Köln – Hamm – Bielefeld – Hannover – Berlin; stündlich)
In Hamm fährt der ICE in Fahrtrichtung Ruhrgebiet etwa zehn Minuten verspätet ab. In Fahrtrichtung Bielefeld/Berlin fährt der ICE ab Hamm etwa zehn Minuten früher ab. Während der Bauphase entfällt das übliche Trennen und Zusammenführen der ICE-Einheiten in Hamm (mit 2 Ausnahmen am Tagesrand). Die Züge werden komplett als doppelte ICE-Einheit über den Ruhrgebietskorridor bis/ab Köln Hbf geführt. Die Stationen Hagen Hbf und Wuppertal Hbf werden in diesem Zeitraum nicht angefahren, außerdem entfällt der Halt in Düsseldorf Flughafen. Die Fahrzeit des ICEs von/bis Berlin verlängert sich im Bauzeitraum um ca. 40 Minuten.

[ad#Content-AD]

IC/ICE-Linie 51 (Ruhrgebiet – Hamm – Paderborn – Kassel-Wilhelmshöhe; Einzelzüge)
Die Züge der Linie 51 (Mitte Deutschland Verbindung) fahren zwischen Essen und Hamm zu veränderten Fahrzeiten. Vereinzelte Züge halten zudem nicht im Bahnhof Hamm, sondern fahren ohne Halt auf dem Abschnitt Dortmund – Soest.

RE 7 „Rhein-Münsterland-Express“ (Rheine – Münster – Hamm – Wuppertal – Köln – Krefeld)
Zur Sicherung der Anbindung des Wupperkorridors sowie Münsters an die verschobene ICE-Linie 10 nach Berlin wird die RE 7 zwischen Münster und Hamm geringfügig angepasst. Der RE 7 verkehrt ab Münster in Richtung Köln alle 2 Stunden 2 Minuten früher und kommt somit 2 Minuten früher an. Die Abfahrt in Hamm verschiebt sich um eine Minute nach hinten. In der Gegenrichtung fährt die RE 7 alle 2 Stunden 3 Minuten später in Hamm Richtung Münster ab.

RE 11 „Rhein-Hellweg-Express“ (Hamm – Dortmund – Essen – Mönchengladbach)
Die Züge der Linie RE 11 verkehren auf dem Abschnitt Hamm – Essen und in der Gegenrichtung von Dortmund nach Hamm zu veränderten Fahrzeiten. Die Fahrt in Hamm Richtung Ruhrgebiet erfolgt bis zu zwölf Minuten früher, aus dem Ruhrgebiet erreicht die RE 11 den Bahnhof Hamm bis zu zwölf Minuten später.

RB 69 „Ems-Börde-Bahn“ (Münster – Hamm – Bielefeld)
Die Fahrzeiten der RB 69 werden ebenfalls verschoben. Die RB 69 wird auf dem Streckenabschnitt Hamm – Bielefeld vom ICE überholt. Dies hat zur Folge, dass sie später in Bielefeld ankommt und früher als planmäßig Bielefeld wieder verlässt. Hierdurch bestehen während der Bauphase in Bielefeld keine Anschlüsse zwischen ICE-Linie 10 und der RB 69.

In Schwerte wird während der Weichenarbeiten ein Ersatzbahnsteig am Güterbahnhof eingerichtet. Dieser trägt die Nummer 20 und soll sich am Westendamm befinden. Änderungen durch die Weichenerneuerung im Bahnhof Schwerte während der Osterferien vom 15. April bis zum 2. Mai:

RE 7 „Rhein-Münsterland-Express (Rheine – Münster – Hamm – Wuppertal – Köln – Krefeld)
Die Züge der Linie RE 7 werden tagsüber (ca. 06:00 – 20:00 Uhr) zwischen Hagen und Hamm über Dortmund umgeleitet und halten zusätzlich am Dortmunder Hbf. Dadurch entfallen in diesem Zeitraum die Halte Schwerte, Holzwickede, Unna und Bönen. Außerdem entfallen bei den umgeleiteten Zügen in Richtung Münster die Halte Schwelm und Ennepetal.

[ad#Content-AD]

RE 13 „Maas-Wupper-Express“ (Hamm – Wuppertal – Düsseldorf – Venlo)
Der RE 13 fährt auf dem Regelweg und hält in Schwerte an einem Ersatzbahnsteig. Die Betriebszeiten der Linie RE 13 werden durch Ersatzzüge und teilweise Busse des Schienenersatzverkehrs ausgeweitet. Durch die Umleitung des RE 7 verkehrt in den Osterferien nur eine Linie pro Stunde durch den Korridor Hagen – Unna – Hamm.

RB 53 „Ardey-Bahn“ (Dortmund – Schwerte – Iserlohn)
Durch die Baumaßnahme ist außerdem die Linie RB 53 betroffen. Die Züge fahren während der Bauarbeiten nur zwischen Dortmund und Schwerte. Zwischen Schwerte und Iserlohn fährt ein Schienenersatzverkehr mit Bussen. Reisende von Dortmund nach Iserlohn können alternativ ab Dortmund mit der Linie RE 4 Richtung Aachen fahren und in Hagen in die Linie RB 91 Richtung Iserlohn umsteigen. Diese Verbindung ist 6-7 Minuten schneller als die Fahrt über Schwerte. Gleiches gilt auch für die Gegenrichtung.

RE 17 „Sauerland-Express“ (Hagen – Bestwig – Warburg – Kassel)
Bei der Linie RE 17 muss der Fahrplan ebenfalls angepasst werden. Durch den Halt am Ersatzbahnsteig verspäten sich die Züge in Fahrtrichtung Hagen um einige Minuten. In der Gegenrichtung gibt es keine Fahrplanänderungen. Im Bauzeitraum besteht leider kein Anschluss vom RE 17 auf die Linie RE 16 Richtung Essen. Im Zeitraum vom 16. bis zum 25. April kommt es zu weiteren Behinderungen durch Brückenarbeiten. Während des Zeitraums werden die Züge im Abschnitt Brilon Wald – Bestwig durch Busse ersetzt.

Bild: Sven Stei?nke

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.