Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Zehn Jahre S-Bahn zum Flughafen Dresden

29.03.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Seit zehn Jahren fährt die Linie S 2 der S-Bahn Dresden vom Hauptbahnhof an den Flughafen. Als der Flughafen Dresden International eröffnet wurden, wurde der Tiefbahnhof mit seinen zwei Bahnsteiggleisen in das Terminalgebäude integriert. Dort beginnen und enden die Züge. In nur 22 Minuten ist man im Hauptbahnhof und kann von dort aus umsteigefrei weiter bis Pirna fahren oder in den Fernverkehr wechseln.

[ad#Content-AD]

Der sächsische Verkehrsminister Sven Morlok (FDP) ist zufrieden: „Der Dresdner Flughafenbahnhof zeigt eindrucksvoll auf, dass wir in Sachsen keine halben Sachen machen. Flughafen und attraktive Bahnverbindung gehören untrennbar zusammen. In Dresden ist diese Symbiose besonders gut gelungen. Für die Zukunft von Dresden International ist dies ein unschätzbarer Standortvorteil.“

Der Freistaat hatten den Bau des neuen Terminals ebenso gefördert wie die Schienenanbindung. Insgesamt wurden hier 220 Millionen Euro investiert, davon flossen fast 50 Millionen Euro in die Schiene.

Auch VVO-Chef Burkhard Ehlen ist zufrieden: „Die deutlich angestiegenen Fahrgastzahlen und die hohe Kundenzufriedenheit auf der S-Bahn zeigen, wie sinnvoll die Verknüpfung der Verkehrsträger ist. Der Flughafen bildet damit den Endpunkt für eine Bahnlinie, die sich in den letzten Jahren erfolgreich weiter entwickelt hat.“

Zur Anbindung des Flughafens wurde zwischen 1998 und 2001 eine knapp vier Kilometer lange Bahnstrecke zwischen Dresden-Klotzsche und Dresden Grenzstraße erneuert sowie bis zum Flughafen verlängert. Neben dem Bau des Tiefbahnhofs im Flughafen zählte auch der Neubau einer Eisenbahnbrücke über die Bahnstrecke Dresden–Görlitz zu den umfangreichen Baumaßnahmen.

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.