Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Weichen für die Zukunft des Bahnhofs Frankfurt-Hoechst sind gestellt

24.03.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Konversons- und Entwicklungsgesellschaft (KEG) der Stadt Frankfurt am Main und die Deutsche Bahn haben eine grundsätzliche Einigung über die Bahnhofsentwicklung Frankfurt-Hoechst getroffen. Diese wurde am letzten Dienstag von Planungsdezernent Edwin Schwarz, dem Leiter der KEG Rainer Wrenger und Susanne Kosinsky, der Regionalbereichsleiterin von DB Station und Service vorgestellt.

Die KEG beabsichtigt die Liegenschaften neben dem Bahnhofsgebäude zu erwerben und zu bebauen. Westlich ist ein neuer Busbahnhof geplant. Zwischen dem Busbahnhof und den Gleisen sollen ein Wohngebäude und ein Lebensmittelmarkt entstehen. Das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude wird saniert. Der Platz erhält eine vollständig neue Gestaltung. Die DB AG behält ausschließlich die Zuständigkeit für das Bahnhofsgebäude selbst, den Rest managt die KEG.

Durch die Entwicklung des Umfeldes werden bis 2015 insgesamt etwa vierzig Millionen Euro investiert. Bahn und KEG wollen bereits im kommenden Jahr das Planungsrecht für den ersten Bauabschnitt erlangen. Dieser kann dann parallel zum Ausbau der Verkehrsstation umgesetzt werden.

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.