Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Stuttgart 21: VCD begrüßt vorübergehenden Baustopp

30.03.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Der Verkehrsclub Deutschland e.V. begrüßt den von der Deutschen Bahn angekündigten vorläufigen Baustopp zu Stuttgart 21. Man hält ihn für die logische Konsequenz aus den Landtagswahlen am vergangenen Sonntag. Hier wurde die schwarz-gelbe Mappus-Regierung abgewählt, nach 58 Jahren wechselt die CDU in die Opposition. Im neuen Landtag gibt es eine grün-rote Mehrheit. Die Bahn möchte zunächst mit der neuen Regierung sprechen.

[ad#Content-AD]

VCD-Chef Michael Ziesak: „Die Bevölkerung Baden-Württembergs hat die Parteien, die Stuttgart 21 vorangetrieben haben, abgewählt. Den Umweltverbänden, Bürgerinitiativen und dem VCD ist es gelungen, die Unsinnigkeit des unterirdischen Bahnhofs deutlich zu machen und mit dem besseren Konzept Kopfbahnhof 21 als Alternative zu überzeugen.“

Stuttgart 21 sei weder leistungs- noch zukunftsfähig und bringe keine substanziellen Verbesserungen für den Bahnverkehr und die Bahnkunden. Das sei nicht zuletzt während der Schlichtungsgespräche im vergangenen Herbst deutlich geworden. Daher sei es die richtige Entscheidung, einen Baustopp zu verhängen, solange die Ergebnisse einer unabhängigen Stresstest-Simulation für Stuttgart 21 nicht feststehen.

Der VCD fordert statt dessen den Ausbau der Infrastruktur insbesondere für den in den kommenden Jahren massiv steigenden Güterverkehr. Vordringlich müssten daher Bahnprojekte umgesetzt werden, die Engpässe beseitigten und neue Kapazitäten an den richtigen Stellen schafften. Das dafür benötigte Geld dürfe nicht für Stuttgart 21 ausgegeben werden.

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.