Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

RegioBahn schreibt den Betrieb der S28 neu aus

24.03.11 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Wird Veolia Verkehr Rheinland weiter die S 28 betreiben?Im europäischen Amtsblatt hat die RegioBahn eine Ausschreibung für die Linie S 28 Mettmann Stadtwald – Düsseldorf Hbf – Neuss Hbf – Kaarster See bekannt gegeben. Die RegioBahn stellt dazu dem Betreiber zwölf zweiteilige Dieseltriebzüge vom Typ “Talent“ zur Verfügung. Das gewinnende Verkehrsunternehmen ist für den Betrieb der insgesamt 1,2 Millionen Zugkilometer und die Instandhaltung der Fahrzeuge verantwortlich. Bisheriger Betreiber ist die Veolia Verkehr Rheinland, früher Rheinisch-Bergische-Eisenbahn.

Bereits seit 1999 ist die RegioBahn für die Bereitstellung der Fahrzeuge und die Wartung ihrer eigenen Infrastruktur verantwortlich. Per Direktvergabe hat der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) die Verkehrsleistungen bei der RegioBahn bestellt. Die kommunale Gesellschaft fungiert allerdings nicht als Betreiber, sondern reicht die beauftragten Verkehrsleistungen an Subunternehmen weiter. Zurzeit ist die RegioBahn per Ausschreibung auf der Suche nach einem Betreiber, der die Linie für zehn Jahre bis Dezember 2021 betreibt.

Die RegioBahn gilt als eine der erfolgreichsten Bahnen Deutschlands innerhalb der letzten elf Jahre konnte sie die Fahrgastzahlen fast vervierzigfachen. Die Deutsche Bahn zählte 1998 auf der stillegungsgefährdeten Strecke nur noch 500 Fahrgäste pro Tag. Nachdem die ansässigen Kommunen die RegioBahn gegründet haben, wurden die beiden Außenäste übernommen und umfassend modernisiert. Der später eingeführte 20 Minuten-Takt ließ die Fahrgastzahlen auf 20.000 pro Tag steigen.

Bild: Sven Stei?nke

[ad#Bigsize-Artikel]

3 Responses


  1. Nightwish
    27.03.11 um 20:02

    Ich gehe ja mal ganz schwer davon aus das Veolia auch weiterhin diese Leistungen erbringen wird, zumal in der Werkstatt auch Fahrzeuge der Nord-West Bahn gewartet werden! Linie RE10

    Glaube nicht das diese sehr gut Funktionierende zusammenarbeit gefährdet ist, oder das ein anderes EVU da chancen hat!

  2. Die Nordwestbahn hat da ihre eigene Werkstatt…

    Hat nichts mit RBE oder Regiobahn zutun…


  3. Nightwish
    02.05.11 um 11:46

    Ist es denn ein Pflichtausschreibung, oder hätte die Regiobahn auch direkt den Auftrag wieder an die RBE vergeben könnnen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.