Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Pro Bahn: Mehr Verbindungen zwischen Hamburg und Elmshorn nötig

04.03.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Der Fahrgastverband Pro Bahn e.V. unterstützt Forderungen nach einem ausgeweiteten Zugangebot auf der Bahnstrecke zwischen Hamburg und Elmshorn und begrüßt daher das Vorhaben der Landesweiten Verkehrsservicegesellschaft, von Dezember 2014 an einen Halbstundentakt zwischen Hamburg und Kiel einzuführen.

„Auf der Bahnstrecke Elmshorn – Hamburg ist noch viel Potential für den SPNV vorhanden“, so Stefan Barkleit und Markus Fleischmann von Pro Bahn, „so dass der Halbstundentakt mit schnellen Zügen nach Hamburg nach unserer Einschätzung noch einmal zu einem deutlichen Nachfragezuwachs führen wird.“

Sie lehnen jedoch einen Halt der Züge in Tornesch ab. „Das Engagement der Stadt Tornesch nach einer besseren Verbindung nach Hamburg ist sehr erfreulich und wird von Pro Bahn grundsätzlich unterstützt“, so Fleischmann, „doch favorisieren wir die Realisierung einer Express-S-Bahn direkt in die Hamburger Innenstadt.

In diesem Zusammenhang zeigte man sich auch erfreut darüber, dass die Realisierung der S 4 von Hamburg nach Ahrensburg und weiter nach Bad Oldesloe konkrete Formen annimmt. Damit werden die Voraussetzungen geschaffen, um eine Express-S-Bahn nach Elmshorn und weiter nach Itzehoe und Kellinghusen zu schaffen.

Auch das Vorhaben der DB-Tochter S-Bahn Hamburg, Zweisystemzüge zu beschaffen, deuten die Verantwortlichen des Fahrgastverbandes als ein positives Zeichen. Allerdings steht die Beschaffung dieser Züge unter dem Vorbehalt einer Auftragserteilung. Zwar ist derzeit eine Direktvergabe geplant, nach der jüngsten BGH-Entscheidung könnte es hier jedoch juristische Stolpersteine geben.

Anzeige
[ad#Content-AD]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.