Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Niko Warbanoff wird neuer Geschäftsführer bei DB International

31.03.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Zum 1. April wird die Deutsche Bahn das Geschäftsfeld DB International umstrukturieren. Neuer Geschäftsführer wird Niko Warbanoff, der die Nachfolge des 63jährigen Martin Bay antritt. Bay hat „in den vergangenen Jahren einen wichtigen Beitrag für die erfolgreiche Entwicklung der DB International geleistet“, so DB-Vorstand Volker Kefer. Er wird auch weiterhin im Konzern tätig sein.

Niko Warbanoff war bereits seit 2010 konzernübergreifend für internationale Geschäftsentwicklung zuständig. Er ist seit Mai 2009 bei der Deutschen Bahn, zuvor war der 35jährige Wirtschaftsingenieur bei Daimler-Benz beschäftigt. Dort war er unter anderem in Großbritannien, Frankreich, den Vereinigten Staaten und Asien tätig.

Der Diplom-Wirtschaftsphysiker Martin Bay ist seit dem Jahre 2002 bei der DB beschäftigt, seit 2007 als Vorsitzender der Geschäftsführung der DB International. Er wird zukünftig die Koordination des Aufbaus eines schienengebundenen Verkehrssystems in Katar übernehmen. Bereits 1966 gründete die Deutsche Bundesbahn das Geschäftsfeld Ausland und hat seitdem in über hundert Ländern mehrere tausend Projekte realisiert oder war daran beteiligt.

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.