Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Journalistenpreis Bahnhof 2010 geht an Jan Wiele

25.03.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Unternehmensgruppe Eckert, die in ganz Deutschland Bahnhofsbuchhandel, Tabakwareneinzelhandel und Convenienceshops betreibt, hat zum dreizehnten mal die Journalistenpreis Bahnhof verliehen. Dieses Jahr geht er Jan Wiele, einen freien Mitarbeiter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der ihn für einen Artikel über den Bahnhof Altenbeken in Westfalen an der Mitte-Deutschland-Strecke erhielt.

[ad#Content-AD]

Der Artikel „Die wildwestfälische Pause“ erschien im März vergangenen Jahres. Er befasst sich mit dem Bundesbahn-Charme, die an diesem Zwangsumstiegspunkt auf der Mitte-Deutschland-Verbindung immer ein wenig auftritt: Ein Bahnhofscafé im Stil der 50er Jahre, das gleichzeitig auch DB-Agentur ist. Das dahinterstehende verkehrspolitische Problem, das im Dezember des selben Jahres durch den Eurobahn-Sprinter ein wenig abgemildert wurde, verschwindet hinter so viel Eisenbahnromantik.

Auch André Zeug, Vorstandsvorsitzender bei DB Station und Service, ist angetan von dem Artikel: „Der Autor schildert den Tagesablauf im Bahnhof Altenbeken auf so liebenswerte Art, dass man versucht ist, den nächsten Zug dorthin zu nehmen, um die wildwestfälische Pause zu erleben.“ Der Journalistenpreis „ist eine gute Tradition und erneut Ansporn an sachlichen, kritischen und professionellen Journalismus zugleich, den wir brauchen und fördern.“

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.