Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Die DB und das iPad

02.03.11 (Allgemein) Autor:Test Kunde

Früher informierte man sich mit Hilfe eines Kursbuches über seinen Reiseverlauf. An jedem Fahrkartenschalter diente es den Eisenbahnern als Auskunftsmittel, jeder Schaffner hatte so ein Exemplar in der Tasche und viele Reisende besaßen es. Ein gedrucktes Kursbuch wird von der Deutschen Bahn nicht mehr angeboten, in der Generation iPhone setzt man auf elektronische Medien und schon lange gibt es den DB Navigator für Smartphones aller Hersteller und Systeme.

Seit 1984 bietet die HaCon Ingenieursgesellschaft aus Hannover Computerprogramme rund um das Thema Verkehr und Logistik. Das bekannteste ist das Fahrplanauskunftssystem HAFAS, das nicht nur bei der Deutschen Bahn, sondern auch bei vielen anderen Eisenbahnen in Europa und den USA im Einsatz ist. Auch andere Verkehrsunternehmen und Verkehrsverbünde nutzen es.

Nun legt die Deutsche Bahn mit Hilfe der HaCon Ingenieursgesellschaft nach und seit Februar gibt es den Navigator auch für das iPad, dem großen Bruder des iPhone. Der Tablet-PC hat natürlich mehr Bildschirmfläche, als so ein kleines Telefon und daher stehen Karten im Mittelpunkt der Applikation. So können verschiedene Routen auf der Karte grafisch dargestellt werden, per Drag and Drop können Start- und Zielort verschoben werden.

Auf Grund der per GPS ermittelten aktuellen Position werden die nächstgelegenen Haltestellen dargestellt und es ist eine Tür-zu-Tür Navigation möglich. Ankunfts- und Abfahrtstafeln incl. Verkehrmittelfilter, Verbindungsdetails, Zwischenhalte, Fahrt- und Echtzeitinformationen und vieles mehr werden dargestellt. Sogar der Kauf von Fahrkarten ist damit möglich. Also alles, was die App für das iPhone auch schon kann.

Künftig wird der DB Navigator auch für Tablet-PCs mit dem Betriebssystem Android verfügbar sein.

Hier ein Screenshot des Navigators. Die Applikation gibt es natürlich im App-Store iTunes.

Anzeige
[ad#Content-AD]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.