Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

DB-Fahrradmietsystem Call a Bike startet ins Jahr 2011

07.03.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Wegen des frühlingshaften Wetters hat das Fahrradmietsystem der Deutschen Bahn, Call a Bike, den Saisonbeginn in der letzten Woche kurzfristig vorgezogen. Nach einer winterlichen Generalüberholung sind die über tausend rot-silbernen Fahrräder wieder in der Frankfurter Innenstadt verfügbar. Allein 2010 gab es über 228.000 Entleihvorgänge. 40.000 registrierte Kunden gab es – 36 % mehr als 2009.

Kunden können sich im Internet oder per Telefon registrieren lassen. Danach stehen die Fahrräder für spontane Touren, Ausflüge aber auch für die Fahrt zur Arbeit zur Verfügung. Neben Frankfurt können die Mieträder an jedem Call a Bike-Standort in Deutschland ohne weitere Registrierung genutzt werden. Dies gilt auch für das StadtRAD in Hamburg.

Das Fahrradverleihsystem der Bahn zeichnet sich neben Umweltfreundlichkeit und Qualität auch durch den Preis aus: Für eine Pauschale von 36 Euro im Jahr können Kunden die ersten 30 Minuten mit jedem CallBike kostenlos fahren. Danach gelten die regulären Zeitpreise: 8 Cent je Minute und maximal 12 Euro pro Tag. Inhaber einer BahnCard erhalten vergünstigte Konditionen.

Anzeige
[ad#Content-AD]

2 Responses

  1. Das System in Hamburg mit festen Leihstationen, bei dem die Fahrräder die ersten 30 min immer kostenfrei sind und an den Stationen abgestellt werden müssen, wurde von ein paar Wochen aktualisiert, meine Erfahrungen: Die Software der Terminals wurde verbessert (stabiler, mehr Infos), es muss bei den Rädern kein vierstelliger Code eingegeben werden, zur Rückgabe muss auch kein Rückgabecode eingegeben werden, wenn alle Stellplätze voll sind, kann man das Rad danebenstellen, statt eine andere Station suchen zu müssen. Fazit: Ein gutes System wurde noch viel besser!

  2. Na toll, BahnCard-Besitzer zahlen inzwischen auch 8 Cent. 33% Aufschlag…“vergünstigt“ ist nur noch ab 1 ganzen Tag. Aber da zahlt man als BCler jetzt was man vorher ohne BC gezahlt hat…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.