Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

DB AG nominiert Jürgen Rüttgers für CER

23.03.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Zum Ende des Jahres endet das Mandat des früheren Bahnchefs Johannes Ludewig als Executive-Director der Gemeinschaft Europäischer Eisenbahnen (CER). Der Verband hat diesen Posten daher erneut international ausgeschrieben. Die Entscheidung wird zwischen fünf Bewerbern aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Tschechien und Österreich fallen. Die Deutsche Bahn hat Jürgen Rüttgers zum Kandidaten gemacht.

Der CDU-Politiker war von 1994 bis 1998 Bundesbildungsminister und von 2005 bis 2010 Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen. In diese Amtszeit fällt insbesondere die Entscheidung für den Rhein-Ruhr-Express, nachdem ein von der rot-grünen Vorgängerregierung geplanter Transrapid zwischen Düsseldorf und Dortmund gescheitert war.

Für die Deutsche Bahn ist Rüttgers´ langjährige politische Erfahrung ebenso ein Grund ihn für diesen Posten zu nominieren wie seine umfassenden Kenntnisse im juristischen und administrativen Bereich. Der Bahnvorstand erhofft sich von einer erfolgreichen Kandidatur wichtige Impulse für die europäische Verkehrspolitik im Allgemeinen und für das Eisenbahnwesen im Besonderen.

[ad#Bigsize-Artikel]

4 Responses

  1. Was will denn der Rüttgers in einem Eisenbahnverband? hat die Autolobby den Verband gekauft oder hat der Verband so viel Geld, dass die den Rüttgers gekauft haben! In seiner Zeit als Ministerpräsident wurden viele Trassensicherungsverträge aufgelöst, mit der Rotgrün, wenn schon die Verkehrswende ausblieb, wenigstens den bestand von Bahntrassen sicherte. Seine Partei war und ist führend in der Zerstörung von Bahntrassen und konnte nur durch aktiven Widerstand daran gehindert werden, auch die Wiehltalbahn zu zerstören! Sein Verkehrsminister Oliver Wittke sagte in Wiehl mit Bezug zur Wiehltalbahn ( http://www.wiehltalbahn.de ), man könne doch nicht jedes Dorf an die Schiene anschließen! es hat mich sehr gewundert, dass waldbröl und Wiehl die Deklassierung zum Dorf unwidersprochen hingenommen haben. Da soll einer noch die Welt verstehen!


  2. trainguide
    23.03.11 um 14:37

    @Felix Staratschek

    Es geht der DB nicht um den Bahn – oder Schienverkehr, sondern die Personalvorschläge beruhen auf der Einstellung Rüttgers mit seiner Landesregierung zum DB Konzern in NRW. Die war aus Sicht der DB sehr positiv. Die Einigung zwischen VRR und DB Regio wurde ja von der Landesregierung unter Ausblendung aller öffentlicher Kosten und Gesetze so betrieben, dass man in der Person Rüttgers auch in Zukunft einen starken Verbündeten der DB wähnt.

  3. Pingback: newerapublications.de » Blog Archive » Menschen & Märkte: Menschen & Märkte – WELT ONLINE

  4. Pingback: newerapublications.de » Blog Archive » Ex-Ministerpräsident aus Nordrhein-WestfalenRüttgers will Europas Bahnlobbyist … – Stuttgarter Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.