Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

BVG hat über 300.000 Abo-Kunden

18.03.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Immer mehr Kunden besitzen ein Aboticket der BVGDie Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) konnten am gestrigen Donnerstag (17. März) ihren 300.000. Abo-Kunden verzeichnen. Damit wurde eine neue Rekordmarke in der nun fast 25jährigen Geschichte des Abo-Tickets gebrochen. Bevor es 1987 eingeführt wurde, gab es für Stammkunden lediglich einzelne Monatskarten, einen Rabatt für einen Jahresvertrag gab es zuvor nicht. Vielfahrer stehen seitdem wesentlich besser da.

Das Monatsticket Berlin AB kostet seit dem 1. Januar 74 Euro – Abokunden zahlen lediglich 57,91 Euro. Die Bezahlung erfolgt durch Abbuchung vom Konto und die Wertabschnitte werden frei Haus geliefert. Abokunden erhalten zudem bei über dreißig Partnerbetrieben aus Kultur, Sport, Tourismus und Gastronomie Rabatte. Informationen dazu und zu aktuellen Themen rund um die BVG bekommen Stammkunden alle zwei Monate mit dem Abo-Brief „BVG unterwegs“ in den Briefkasten oder per Mail nach Hause geschickt.

2.500 Kunden haben ihr Aboticket ununterbrochen seit 1987. Zum 15jährigen Jubliäum 2002 gab es bereits über 165.000 Stammkunden – heute sind es fast doppelt so viele. 2009 wurde das Abo 65 Plus eingeführt, das für Senioren besondere Preisrabatte bietet. Auch im Ausbildungsverkehr gibt es eigene Tarife für Schüler und deren Geschwisterkinder.

Bild: Alex1011. Lizenz: CC-by-SA 2.5

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.