Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Zeitungsbericht: Bundesregierung hält am integrierten Konzern fest

17.02.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Wie das Manager Magazin in seiner nächsten Ausgabe am 18. Februar berichten wird, soll sich Bahnchef Rüdiger Grube bei der Bundesregierung durchgesetzt haben und das Unternehmen müsse nicht mehr befürchten, die Kontrolle über die Eisenbahninfrastruktur zu verlieren. Überlegungen, Netz und Betrieb vollständig zu trennen, seien von verantwortlichen Spitzenpolitikern verworfen worden.

Insbesondere Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) soll dabei an der jetzigen Konzernstruktur festgehalten haben, um die ab 2011 geplante Bahndividende nicht zu gefährden. Das Unternehmen wird dem Bund von 2011 bis 2015 jährlich 500 Millionen Euro Dividende zahlen – das Geld fließt allgemein in den Bundeshaushalt mit ein.

Dennoch seien weitere regulatorische Maßnahmen im Gespräch. So sollen die Preise zur Nutzung von Schienen und Stationen künftig amtlich, vermutlich durch die Bundesnetzagentur, genehmigt werden.

Ein Kommentar

  1. Scheint wohl die Dividende wichtiger als wirklicher Wettbewerb zwischen den EVUs… hat man auch nicht anders erwartet von der Politik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.