Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Veolia Alpina setzt erste Hybridbusse im RMV ein

21.02.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Veolia Verkehr bietet in der Region Rhein-Main unter dem Namen Alpina Busleistungen an und wird als erstes Verkehrsunternehmen im RMV Linienbusse mit Hybridantrieb einsetzen. Dabei handelt es sich um fünf Fahrzeuge des Herstellers Volvo und der Baureihe B 7700 Hybrid. Zwei von ihnen kommen in Frankfurt am Main zum Einsatz und drei weitere in angrenzenden Landkreisen.

Genauer gesagt handelt es sich dabei um die Kreise Offenbach und Darmstadt-Dieburg sowie die Stadt Darmstadt. In Frankfurt selbst die TraffiQ Nahverkehrsgesellschaft als kommunaler Aufgabenträger zuständig, darüber hinaus ist es ebenfalls der RMV. Es handelt sich um Standardbusse mit drei Türen.

Die Busse verfügen über zwei Antriebe: Zum einen ein verkleinerter, konventioneller Dieselmotor, der jedoch von einem weiteren Elektromotor unterstützt bzw. komplett ersetzt wird. Die Bremsenergie wird in elektrische Energie umgewandelt und einer zusätzlichen Batterie zwischengespeichert. Diese muss jedoch schon nach wenigen Jahren im Einsatz aufwendig als Sondermüll entsorgt werden.

Axel Sondermann, Leiter der Region Südwest bei Veolia Verkehr: „Nachdem wir in anderen Ländern schon einige Hybridbusse im Einsatz haben, können wir jetzt auch in Deutschland Erfahrungen sammeln.“ Und Alpina-Geschäftsführer Franz Silzer fügt hinzu: „Der Kraftstoffverbrauch sinkt um bis zu 35 Prozent, der Schadstoffausstoß wird um bis zu 50 Prozent minimiert.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.