Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Sanierung des Bahnhofs Bösperde beginnt im März

16.02.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Arbeiten am Bahnhof Bösperde in Menden (Märkischer Kreis) werden am 1. März beginnen. Aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung wird die Sanierung der Personenunterführung finanziert, der teilweise Austausch der Bahnsteigkanten, Austausch bzw. Erneuerung des Wegeleitsystems sowie die Erneuerung von zwei Informationsvitrinen für die Fahrgäste.

An Bahnsteig 1 werden auf einer Länge von 38 Metern alte Fundamente beibehalten. An den Bahnsteigenden im Bereich der Treppenabgänge wird jeweils ein 3,50 Meter langes Holmgeländer in Köcherfundamenten errichtet. Der bereits gepflasterte Bereich des Bahnsteiges 1 wird um rund sieben Meter verlängert.

Der Bahnsteig 2 wird im Bereich der neuen Bahnsteigkante auf einer Länge von 37 Metern gepflastert Der neu gepflasterte Bereich erhält eine Sicherheitsmarkierung. Die beiden vorhandenen Treppeneinhausungen werden zurückgebaut und durch eine neue Stahl-Konstruktionen mit Trapezblechabdeckung ersetzt.

In der Personenunterführung werden die alten Trittstufen gegen neue ausgetauscht. Des Weiteren werden die Fliesen entfernt und der Bereich neu verputzt. Die gesamten Wände und die Decke der Personenunterführung werden neu gestrichen. Für die Wände ist ein Dispersionsfarbanstrich mit Anti-Grafitti-Schutz vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.