Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Online-Shop der Wiener Linien mit starken Zuwächsen

10.02.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Wiener Linien verkaufen immer mehr ihrer Fahrscheine im Internet. 2010 waren es über 90.000 Tickets, das sind 35.000 mehr als 2009 – ein Zuwachs von 67 Prozent. Dabei hatten Tickets zum Selbstausdrucken den größten Anteil. Topseller waren das Semesterticket für Studierende, die Jahreskarte und die Ferien-Monatskarte für Studierende.

Michael Lichtenegger, Geschäftsführer der Wiener Linien: „Gerade Studierende nutzen den Online-Service besonders stark. Aber auch immer mehr Jahreskarten werden über das Netz verkauft.“ Aber auch reguläre Wochen- und Monatskarten können zum Selbstausdrucken bestellt werden. Das gilt auch für die bei Touristen sehr beliebten 24-, 48- und 72-Stunden-Tickets.

Für Lichtenegger sind die Wiener Linien damit ein Vorreiter unter den europäischen Metropolen. Vergleichbare Städte wie Berlin, München, Paris oder London bieten keinen Fahrscheinverkauf im Internet an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.