Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

ODEG ändert Fahrzeugeinsatz in der Lausitz

02.02.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Regio Shuttle der ODEGMit sofortiger Wirkung setzt die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft (ODEG) in ihrem Lausitzer Netz auf der Linie OE 46 zwischen Cottbus und Forst nur noch Fahrzeuge vom Typ Regio Shuttle RS 1 im Regelbetrieb ein. Die bislang dort verkehrenden Siemens Desiro wechseln auf die Linien OE 65 und OE 60 V zwischen Cottbus, Görtlitz und Zittau sowie zwischen Görlitz und Bischofswerda.

Zur Weiterfahrt mit der ODEG in Cottbus wird dann ein Umstieg für Fahrgäste aus Forst Richtung Görlitz bzw. aus Görlitz Richtung Forst notwendig. Die Fahrpläne und Anschlüsse bleiben dabei unverändert bestehen.

ODEG-Geschäftsführerin Ute Flügge: „Bisher haben wir durch den Einsatz eines größeren Fahrzeuges eine zusätzliche Leistung erbracht, mit der auch die umsteigefreie Fahrt über Cottbus hinaus ermöglicht wurde. Die Vergütung dieser Mehrleistung ist dem Aufgabenträger nicht möglich. Aus diesem Grund passt die ODEG ihre Leistung an.“

Die ODEG ist seit Dezember 2008 auf ihrem Netz in der Lausitz aktiv. Sie fährt im Auftrag des Landes Brandenburg bzw. des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg und des Verkehsverbundes Oberlausitz-Niederschlesien. Das Unternehmen ist ein Joint-Venture des BeNex Verkehrsgesellschaft, bei der es sich um die Expansionstochter der Hamburger Hochbahn handelt, und der Prignitzer Eisenbahn, die zu Arriva Deutschland und somit zur italienischen Staatseisenbahn gehört.

Bild: Lienhard Schulz. Lizenz: CC-by-SA 3.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.