Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Mit Bus und Bahn zur CeBit nach Hannover

24.02.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

In der kommenden Woche wird vom 1. bis zum 5. März die Computerausstellung CeBit in Hannover stattfinden. In dieser Zeit halten 293 Fernzüge der Deutschen Bahn direkt am Bahnhof Hannover Messe / Laatzen. Die ICE- und InterCity-Züge kommen aus München, Stuttgart, Basel, Karlsruhe, Frankfurt am Main, Kiel, Rostock und Hamburg. Vom Flughafen pendelt zudem die Linie S 8.

Diese fährt während der Messe im Stundentakt vom Flughafen über den Hauptbahnhof (Gleis 1 / 2) direkt zur Messe. Die Fahrzeit vom Flughafen zur Messe beträgt 25 Minuten. Auch Regional-Express-Züge zwischen Hannover und Bad Harzburg über Hildesheim halten während der Messetage zusätzlich im Messebahnhof.

Als zentrale Drehscheibe des Verkehrs haben im Hauptbahnhof Hannover vor allem Messebesucher aus Richtung Ruhrgebiet und Berlin schnellen Übergang in die S-Bahnen vom Hauptbahnhof zum Messebahnhof. Die Fahrzeit beträgt nur sechs Minuten. Vom Bahnhof Hannover Messe / Laatzen, während der CeBIT wieder mit einem Informationsstand der Bahn ausgestattet, gelangt der Messebesucher über den Skywalk direkt zum Eingang West 1 (Halle 13) des Messegeländes.

Auch das kommunale Verkehrsunternehmen Üstra in Hannover verdichtet während der Messe das Verkehrsangebot in der Landeshauptstadt. An den Messetagen fahren die Stadtbahnlinien 8 und 18zwischen Hauptbahnhof und Messe/Nord mit bis zu Vier-Wagen-Zügen. Die Linie 18 ergänzt dabei die reguläre Linie 8 und bringt die Messebesucher im Fünfminutentakt an allen Tagen in den Hauptverkehrszeiten zur CeBit.

Mit den Stadtbahnlinien 6 und 16 geht es zur Expo-Plaza und zum Eingang Messe/Ost. Die Linien 6 und 16 fahren vom Kröpcke zum Endpunkt Messe / Ost. Samstag morgen zwischen 8.00 und 10.00 Uhr fahren verstärkt Züge der Linie 16 ab Königsworther Platz bis Messe/Ost.Linie 2 und 8: Der Y-Verkehr auf den Stadtbahnlinien 2 und 8 entfällt bereits ab Montag, den 28. Februar, bis Samstag, den 5. März. Beide Linien fahren in dieser Zeit eigenständig. Der Nachtsternverkehr bleibt davon unberührt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.