Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Leih- und Zeitarbeit: EVG fordert Equal Pay

24.02.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Klaus-Dieter Hommel, stellvertretender Vorsitzender der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) fordert für Leih- und Zeitarbeiter die gleiche Bezahlung wie für fest angestellte Mitarbeiter – und das vom ersten Tag an. Das gelte insbesondere für die Deutsche Bahn, bei der im Konzernschnitt rund fünf Prozent Leiharbeiter beschäftigt seien – ein für Hommel inakzeptabler Zustand.

Hommel: „ Es gibt keinen nachvollziehbaren Grund, warum ein Leiharbeiter, der die gleiche Arbeit wie ein Festangestellter versieht, über Wochen, Monate oder gar Jahre niedriger bezahlt wird.“ Bei einigen DB-Geschäftsbereichen, wie etwa DB Dialog, sei die Leiharbeiterquote mit 15 % und mehr außerordentlich hoch.

„Insgesamt müssen wir feststellen, dass immer häufiger Zeitarbeitsfirmen damit beauftragt werden, Personalengpässe bei der Deutschen Bahn zu überbrücken“, kritisierte Hommel. Diese Entwicklung gehe in die falsche Richtung. Ziel müsse es sein, den Bedarf vornehmlich aus dem bahneigenen Arbeitsmarkt zu bedienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.