Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

ICE-Bypass Mannheim wird weiter abgelehnt

04.02.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Mannheims Erster Bürgermeister Christian Specht (CDU) und Andreas Scheuer (CSU), parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, haben in dieser Woche noch einmal deutlich gemacht, dass sie bei der geplanten Neubaustrecke von aus der Region Rhein-Main in die Region Rhein-Neckar auch weiterhin gegen eine Umfahrung des Mannheimer Hauptbahnhof sind.

Sprecht: „Die Voraussetzungen für das Planfeststellungsverfahren dieses für die Region strategisch bedeutenden Bahn-Infrastrukturprojekts müssen jetzt möglichst kurzfristig geschaffen werden. Dabei ist, wie im Bundesverkehrswege-Bedarfsplan festgelegt, die Vollanbindung des wichtigen Verkehrsknotens am Mannheimer Hauptbahnhof unbedingt sicherzustellen.“

Staatssekretär Scheuer versicherte, dass die Anbindung Mannheims fester Bestandteil der Planungen bleiben. Eine Änderung könnte zudem auch nur mit einer Mehrheit im Bundestag erreicht werden. Alle ICE zwischen Frankfurt am Main und Stuttgart werden daher in Mannheim halten.

Darüber hinaus wurde noch einmal der Ausbau der S-Bahn Rhein-Neckar betont. Viele Gemeinden investieren derzeit in ihre Bahnhöfe, um sie für die S-Bahn zu ertüchtigen. Die benötigten Kapazitäten auf der Altbaustrecke werden jedoch erst geschaffen, wenn die Neubaustrecke da ist. Allerdings scheint die Finanzierung des Betriebs einer ausgebauten S-Bahn nicht thematisiert worden zu sein.

Ein Kommentar

  1. Wenn endlich mal die Provinzpolitiker mit ihrem Kirchturmdenken aufhören würden! Nicht jeder Zug muss immer überall halten, man will auch mal schnell vorankommen ohne jede Stadt dazwischen aufzusammeln! Auch so hielten noch mehr als genug Züge in Mannheim!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.