Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Hannover: Region und Regiobus verlängern Vertrag

04.02.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Vertragsunterzeichnung zwischen Regiobus und Region HannoverHauke Jagau, Präsident der Region Hannover, Georg Martensen, Geschäftsführer der Regiobus Hannover GmbH, Betriebsratsvorsitzender Rainer Weber sowie Renate Michael von Ver.Di haben am Dienstag (1. Februar) einen Vertrag für den weiteren Betrieb der Buslinien im Großraum Hannover unterzeichnet. Er beginnt rückwirkend zum 1. Januar.

Er läuft unbefristet, kann aber ab 2015 erstmals mit einer Frist von dann fünf Jahren gekündigt werden. „Von dem Vertragswerk profitieren alle Beteiligten“, freute sich Regionspräsident Hauke Jagau: „Die Vereinbarung stellt auf Dauer ein qualitativ hochwertiges Angebot im regionalen Linienbusbetrieb sicher und entlastet gleichzeitig die Region Hannover finanziell.“

Vorrangige Ziele des neuen Vertrages sind die Entlastung des Regionshaushaltes ab 2015 mit jährlichen Einsparungen in Höhe von rund einer halben Million Euro. Dazu werden bestimmte Qualitätskriterien wie Pünktlichkeit, Sauberkeit und Sicherheit verbindlich vereinbart werden.

Darüber hinaus soll sich die Regiobus GmbH zu einem Verkehrsunternehmen entwickeln können, das mit marktgerechten Kostenstrukturen keine unangemessen hohen Zuschüsse vom Steuerzahler benötigt. Allerdings liegen keine Informationen darüber vor, wie viel wirtschaftlicher eine Wettbewerbsvergabe der Busleistungen sein könnte.

Teil des neuen Vertrages ist auch eine Beschäftigungssicherungsvereinbarung im Unternehmen. Es wird der Tarifvertrag für die Bediensteten der nicht bundeseigenen Eisenbahnen und von Kraftverkehrsbetrieben zur Anwendung kommen. Betriebsbedingte Kündigungen sind zunächst bis zum 31. Dezember 2019 ausgeschlossen. Dies betrifft sowohl die aktuellen als auch die zukünftigen Mitarbeiter.

Bild: Regiobus Hannover GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.