Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Dortmund: DSW 21 schreibt Hybridbusse aus

14.02.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Verkehrsgesellschaft DSW 21 der Dortmunder Stadtwerke hat im Europäischen Amtsblatt die Ausschreibung von sechs Gelenkbussen mit seriellem Hybridantrieb veröffentlicht. Die Fahrzeuge sollen, wie es im VRR-ÖPNV schon lange üblich ist, komplett niederflurig sein. Sie sollen noch in diesem Jahr zwischen Juni und Dezember ausgeliefert werden.

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr ist Modellregion für Elektromobilität. Bereits seit einigen Jahren werden hier verstärkt Busse mit Hybridantrieb genutzt. Sie verfügen über eine zusätzliche Batterie, in der Bremsenergie gespeichert wird – diese kann zum Anfahren genutzt werden. Insgesamt kann der Kraftstoffverbrauch dadurch nachhaltig gesenkt werden. Größter Nachteil ist jedoch, dass diese zweite Batterie nach wenigen Jahren im Einsatz aufwendig als Sondermüll entsorgt werden muss.

Hybridbusse gab es bereits in der zweiten Hälfte der 1970er Jahre. Auch damals schon sind sie im heutigen VRR gefahren. Allerdings wurde die Förderung mit Helmut Kohls geistig-moralischer Wende eingestellt. 25 Jahre später wurde die Technik wiederentdeckt und allgemein als hochgradig innovativ angepriesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.