Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

35 neue Triebzüge für die Metro Warschau

05.02.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die neue Metro für WarschauDie Warschauer U-Bahn GmbH (Metro Warszawski Sp. z o.o.) hat 35 sechsteilige Triebzüge bestellt. Zum Bau bilden Siemens und der polnische Hersteller Newag ein Herstellerkonsortium. Das Investitionsvolumen beträgt rund 272 Millionen Euro. Für Siemens ist es der größte Auftrag, den das Unternehmen jemals in Polen gewinnen konnte.

Die Auslieferung soll im Herbst 2012 beginnen. Es werden die weltweit ersten Züge der neuen Metro-Generation Inspiro sein, die erst im vergangenen Jahr auf der Innotrans vorgestellt worden ist.

Hans-Jörg Grundmann, Chef von Siemens Mobility: „ Der Erfolg in Warschau unterstreicht unsere Ambitionen im wachstumsstarken Markt für U-Bahnen. Der Inspiro ist das Ergebnis unserer Anstrengungen, eine innovative und umweltschonende Metro-Lösung für steigende Fahrgastzahlen im städtischen Nahverkehr zu entwickeln.“

In Warschau gibt es eine rund 23 Kilometer lange Metrolinie mit 21 Stationen. Der zentrale Abschnitt einer weiteren Linie befindet sich momentan im Bau. Die neuen Fahrzeuge sind für beide Linien vorgesehen. Mit den 35 neuen Zügen passt die Metro Warschau ihr Angebot dem ständig steigenden Fahrgastandrang an. Zwischen 1998 und 2008 hat sich die Zahl der Fahrgastfahrten auf rund 126 Millionen pro Jahr verdreifacht.

15 der neuen Züge sollen auf der Bestandsstrecke und 20 auf der neuen Strecke zum Einsatz kommen. Für den Fall dass die zweite Linie weiter ausgebaut wird, wurde bereits jetzt eine Option über die Lieferung 17 weiterer Triebzüge innerhalb von drei Jahren vereinbart.

Der aktuelle Auftrag umfasst die Lieferung, die Inbetriebnahme, die Tests und die Zulassung der Fahrzeuge. Die ersten zehn werden im Wiener Siemens-Werk montiert, die verbleibenen im polnischen Nowy Sacz bei Newag.

Bild: Siemens AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.