Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Tarifverhandlungen zwischen EVG und DB sind auf gutem Weg

08.01.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Tarifverhandlungen zwischen der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) und der Deutschen Bahn sind am gestrigen Freitag (7. Januar) in Berlin fortgesetzt worden. Beide Tarifparteien haben sich dabei in der Sache angenähert. Die Bahn bot zunächst drei Prozent mehr Lohn, während die Gewerkschaft sechs Prozent gefordert hat. Am Dienstag tagt die EVG-Tarifkommission.

Parallel zu den Lohnerhöhungen fordern die Arbeitnehmervertreter Verbesserungen bei der Struktur, der Schichtzulage, dem Urlaubsgeld und der betrieblichen Altersvorsorge. Gleichzeitig laufen auch die Tarifverhandlungen mit anderen im Nahverkehr tätigen Verkehrskonzernen um einen Branchentarifvertrag. Der Schlichtspruch wird noch im Januar erwartet. Ziel ist es, für Mitarbeiter in den Konzernen DB, Abellio, Arriva Deutschland, Benex, HLB, Keolis und Veolia eine einheitliche Bezahlung durchzusetzen und verbindliche Übernahmeregelungen bei Betreiberwechseln zu vereinbaren.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Bahn bietet drei Prozent mehr Lohn – EVG zu wenig – WELT ONLINE | Hasen Chat Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.