Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

SPNV Nord vergibt drei Teilinien direkt

29.01.11 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Im europäischen Amtsblatt hat der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV Nord) zwei Direktvergaben an DB Regio Südwest und die luxemburgische Staatsbahn (CFL) bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um grenzüberschreitende Linien nach Luxemburg und in das Saarland. Die Direktvergaben sind zur Harmonisierung der Vertragslaufzeiten nötig.

Die Direktvergabe an die CFL beinhaltet die Verkehre zwischen Luxemburg und Trier, sowie die Beistellung der Fahrzeuge in Trier an den RE 1 aus Richtung Saarbrücken weiter nach Koblenz. Die Linie RE 1 wird zurzeit im Wettbewerb vergeben, der neue Betreiber soll im Rahmen eines Flügelzugkonzepts die Züge der CFL zwischen Trier und Koblenz mitführen. Der neue Verkehrsvertrag mit einem Volumen von ca. 190 000 Zugkilometern pro Jahr gilt ab Dezember 2014 für 15 Jahre.

Die zweite Direktvergabe an DB Regio Südwest beinhaltet bis zur Landesgrenze zum Saarland die stündliche RB 71 Trier – Saarbrücken – Homburg (Saar) und einzelne Leistungen der RB 73 Trier – Saarbrücken – Türkismühle. Der Verkehrsvertrag hat eine Laufzeit von vier Jahren ab Dezember 2014. Mit der Vergabe soll die Vertragslaufzeit mit dem saarländischen Aufgabenträger Verkehrsmanagement-Gesellschaft Saar (VGS) harmonisiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.