Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

S-Bahn Berlin bietet ab Februar neue Entschädigungsleistungen

31.01.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Nachdem es bei der Berliner S-Bahn erneut zu Fahrplan- und Angebotseinschränkungen kommt, bietet das Unternehmen ein neues Entschuldigungspaket für die Fahrgäste an. Fahrgäste mit Zeitkarten können einen Monat gratis fahren, Einzeltickets gelten an allen Wochenenden im Februar als Tagestickets. Diese Regelung gilt zusätzlich am Tag des Berliner Umweltfestivals, das ist der 5. Juni.

S-Bahn-Geschäftsführer Peter Buchner: „Ein Teil der Fahrgäste wird schon kurzfristig von der neuen Regelung profitieren. Gelegenheitskunden können an den Februarwochenenden mit ihren Einzelfahrscheinen den ganzen Tag fahren. Jahreskarteninhalber bekommen ab März einen Monatsanteil erstatt oder profitieren von einem entsprechend geringeren Verkaufspreis.“

Beim Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg, das ist der für die S-Bahn Berlin zuständige Aufgabenträger, zeigt man sich enttäuscht. VBB-Chef Werner Franz: „Ich hätte erwartet, dass die Manager der S-Bahn GmbH und der Deutschen Bahn AG sich für eine Entschuldigungsleistung entscheiden, die mindestens der vom vergangenen Jahr entspricht.“

Franz: „Immerhin ist es trotz vollmundiger Versprechen der S-Bahn Berlin auch im dritten Winter nicht gelungen, ihren Betrieb ohne Chaos, massive Einschränkungen und ohne ausreichende Informationen für die Fahrgäste aufrechtzuerhalten. Der Vertrauensverlust ist jetzt dreimal so groß wie zuvor, die Fahrgäste aber werden mit nur einer halben Entschuldigung abgespeist. Dies ist kein Entschuldigungs-Paket, höchstens ein Päckchen.“

Gerade in der letzten Woche erschien ein Pressebericht, in dem verlautet wurde, dass der frühere Bahnchef Hartmut Mehdorn den VBB-Mann im Rahmen einer Auseinandersetzung um die Berliner S-Bahn körperlich angegriffen haben soll. Mehdorn hat dies bislang nicht abgestritten.

Über die genauen Details informiert die S-Bahn in einer Sonderausgabe der Kundenzeitung punkt3. Diese ist ab kommenden Donnerstag (3. Februar) erhältlich. Dann werden auch im Internet ausführliche Informationen unter www.s-bahn-berlin.de bereitstehen. Das S-Bahn-Kundentelefon ist rund um die Uhr unter 030 / 29 74 33 33 erreichbar. Es gelten die normalen Preise des jeweiligen Telefonanbieters.

2 Responses


  1. Uebelkraehe
    31.01.11 um 10:22

    nun ja, den Stromverbrauch sollte die S(tand)-Bahn aber noch reinkriegen dürfen. Ansonsten hätte ich mein Abo schon gern völlig umsonst…
    Gibt es ein Video von den Kampfhandlungen Mehdorn/Franz?
    Das wär doch mal was für´s Publikum, Rumpelstilz gegen Ver-bund-Bimbo… Wrestling auf dem Ostbahnhof… so im Stil von Petroleum-Miezen… mit Übertragung in die S-Bahnwagen als Heizungsersatz… mit Wettmöglichkeit…

  2. Pingback: my-tag » S-Bahn Berlin bietet ab Februar neue Entschädigungsleistungen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.