Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Regio S-Bahn Bremen: Landtag befasst sich mit Problemen

17.01.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Seit dem 12. Dezember des letzten Jahres ist die Nordwestbahn das erste nicht-bundeseigene Eisenbahnverkehrsunternehmen, das in Deutschland ein ganzes S-Bahnnetz betreibt. Und dabei gab es in der Anfangsphase, insbesondere durch das Winterchaos,  größere Schwierigkeiten. Noch in dieser Woche wird sich der niedersächsische Landtag mit der Situation befassen.

Die sozialdemokratische Landtagsabgeordnete Daniela Behrens – ihre Fraktion ist in der Opposition – hat das Thema mit einer Anfrage an die Landesregierung aufgegriffen. Diese soll unter Ministerpräsident David McAllister (CDU) und Verkehrsminister Jörg Bode (FDP) darlegen, was sie unternimmt, um die Probleme schnellstmöglichst im Interesse der niedersächsischen Bremen-Einpendler zu lösen.

Behrens: „Die Kritik der Pendler ist massiv. Die beschriebenen Schwierigkeiten gehen weit über die üblichen Beschwerden im Rahmen eines Fahrplanwechsels hinaus, sondern lassen auf massive Probleme schließen, deren Lösung sich nicht abzeichnet.“ „Das ist alles nicht hinnehmbar. Wir hatten andere Vorstellungen beim Start der Nordwestbahn.“

4 Responses


  1. I.Gerhardt
    26.01.11 um 14:48

    Ein altes Sprichwort:WER BILLIG KAUFT;KAUFT DOPPELT!!!
    Unsere gute alte DB mit ihren roten Zügen hätte es wohl besser gemacht!!!


  2. Jürgen E.
    26.01.11 um 16:38

    Unsere gute alte DB mit ihren roten Zügen hätte es wohl besser gemacht!!!

    Auch die DB hätte nur die Kapazitäten bereit gestellt, die der Aufgabenträger (Verkehrsverbund) bestellt hat. Ich bin lange Zeit in einer anderen Region Deutschlands mit den „roten Zügen“ auf einer S-Bahn Linie gefahren. Überfüllte Züge habe ich täglich erlebt. Oft gab es statt der bestellten vier nur drei x-Wagen und Pünktlichkeit war ein Fremdwort für die DB.

    Im übrigen verweise ich in diesem Zusammenhang auf die S-Bahn in der Bundeshauptstadt.


  3. I.Gerhardt
    28.01.11 um 14:28

    …und warum sind die neuen ET’s(ca.6Wochen im Einsatz) und vor allem aber die VT’s der NWB in einem von teils von aussen so misserabelen und verdreckten Zustand,so dass man manchmal noch nicht einmal mehr die Fahrzeuganschriften lesen kann???(Jürgen E.???)
    Auch eine Eisenbahngesellschaft präsentiert mit dem äusseren Erscheinungsbild die Städte,das Land wo sie unterwegs sind.
    Vor allem aber das Unternehmen!
    Ich jedenfalls wasche mein Auto regelmäßig und das machen auch die DB und Metronom!!!

  4. Ich jedenfalls wasche mein Auto regelmäßig und das machen auch die DB und Metronom!!!

    Mhhh… Fragt sich nur wo? Letzte Woche in Cuxhaven sah ein Zug der metronom Eisenbahngesellschaft auch nicht besser aus. http://bahnsteigbilder.startbilder.de/1024/246-008-metronom-eisenbahngesellschaft-als-116910.jpg

    …und warum sind die neuen ET’s(ca.6Wochen im Einsatz) und vor allem aber die VT’s der NWB in einem von teils von aussen so misserabelen und verdreckten Zustand,so dass man manchmal noch nicht einmal mehr die Fahrzeuganschriften lesen kann???(Jürgen E.???)

    Alle Eisenbahnverkehrsunternehmen haben im Winter Probleme mit der Außenreinigung.

    Auch eine Eisenbahngesellschaft präsentiert mit dem äusseren Erscheinungsbild die Städte,das Land wo sie unterwegs sind.

    Solange ihr sonst keine Probleme habt, ist ja alles in Ordnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.