Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

München: MVG-Stellwerk am Scheidplatz wird erneuert

07.01.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Am kommenden Montag (10. Januar) beginnt die Münchener Verkehrsgesellschaft damit, ihr Stellwerk am Scheidplatz zu erneuern. Die bisherige Technik wird durch ein modernes Elektronisches Stellwerk (ESTW) ersetzt. In einem ersten Schritt erfolgen die Arbeiten an der Kabeltrasse zwischen den U-Bahnhöfen Bonner Platz und Oberwiesenfeld. Dabei werden rund drei Kilometer Kabeltrassen erstellt.

Insgesamt werden etwa 150 Kilometer Kabel ausgebaut und 200 Kilometer neue Kabel verlegt. Die Arbeiten dort und im Gleisbereich am Scheidplatz müssen teilweise während des laufenden Betriebs stattfinden und werden in den Nächten von Sonntag/Montag mit Donnerstag/Freitag jeweils nach 22 Uhr durchgeführt. Die erste Bauphase soll mit dem 10. Februar enden.

Auf dem Nordast der U3 wird es daher während der ersten Bauphase donnerstags bis sonntags zwischen 22 Uhr und Betriebsschluss Veränderungen geben. Zwischen den U-Bahnhöfen Münchner Freiheit und Olympiazentrum pendelt die U3 im Zwanzigminutentakt. Weil streckenweise nur ein Gleis zur Verfügung steht, müssen zudem die Fahrgäste am Bahnhof Münchner Freiheit umsteigen: Richtung Moosach ist das am gleichen Bahnsteig möglich; in Richtung Fürstenried West müssen die Fahrgäste dagegen von Gleis 3 über das Sperrengeschoss auf Gleis 2 wechseln.

An den Bahnhöfen Münchener Freiheit, Scheidplatz und Olympiazentrum setzt die MVG zusätzliches Betreuungspersonal ein. Außerdem werden Aushänge platziert. Fahrgäste können sich zudem ausführlich im Internet unter www.mvg-mobil.de informieren. Fahrgäste der U3 werden gebeten, vorsorglich eine etwas verlängerte Fahrzeit einzukalkulieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.