Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

EVG und Bahn verhandeln über Lohnerhöhungen

07.01.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

In Frankfurt am Main verhandeln die Deutsche Bahn und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) heute erstmals über konkrete Zahlen zur aktuellen Tarifrunde. Der Arbeitgeber hat der Gewerkschaft ein entsprechendes Angebot vorgelegt. Die EVG entstand zum 1. Dezember 2010 durch die Fusion der früheren Gewerkschaften Transnet und GDBA. Sie fordert sechs Prozent mehr Lohn.

Einen Abschluss wird man allerdings erst unterzeichnen, wenn man sich auch mit den sechs großen Privatbahnen Abellio, Arriva Deutschland, Benex, HLB, Keolis und Veolia auf einen Branchentarif für den gesamten SPNV geeinigt hat. Darin sollen auch verbindliche Personalübernahmeregelungen bei Betreiberwechseln vereinbart werden. Das derzeit laufende Schlichtungsverfahren steht kurz vor dem Abschluss. Noch im Januar wird mit einem Schlichterspruch gerechnet.

EVG-Verhandlungsführer Heinz Fuhrmann: „Damit können wir jetzt auch die Entgeltverhandlungen mit der Deutschen Bahn AG vorantreiben, zumal das Ergebnis der Tarifrunde – hinsichtlich der Entgelterhöhung – bei dem noch zu vereinbarenden Tarifniveau des Branchentarifvertrages für den Schienenpersonen-Nahverkehr berücksichtigt werden muss.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.