Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

DB Energie nimmt zweiten Windpark ans Netz

13.01.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Knapp ein Jahr, nachdem der Windpark Märkisch Linden bei Neuruppin ans Netz der DB Energie GmbH angeschlossen worden ist, kommen nun fünf Windkraftanlagen im Naturpark Hoher Fläming in Brandenburg dazu. Einen entsprechenden Vertrag hat das für Bahnstrom zuständige Energieversorgungsunternehmen mit der Enertrag AG, dem Betreiber des Windparks, abgeschlossen.

Die fünf Windanlagen in der Nähe der Ortschaft Marzahna haben eine Gesamtleistung von 7,5 Megawatt (MW). Ebenso wie bei den zwanzig Anlagen im Windpark Märkisch Linden mit einer Gesamtleistung von 30 MW soll der erzeugte Strom direkt in die Bahnstromnetze einegspeist werden.

Hans-Jürgen Witschke, Geschäftsführer bei DB Energie: „Unser erklärtes Unternehmensziel ist es, den Anteil der erneuerbaren Energien im Bahnstrom-Mix von derzeit 18,5 Prozent auf mindestens 30 Prozent bis 2020 zu erhöhen. Hierbei wird insbesondere die Windenergie eine wichtige Rolle spielen. Deswegen bauen wir unser Know-how für den Einsatz von Strom aus Windkraft für Traktionszwecke kontinuierlich aus.“

Darüber hinaus arbeiten Enertrag und DB Energie bereits an der Planung eines Hybridkraftwerkes zusammen. Es soll aus Windrädern kombiniert mit einem Pumpspeicherkraftwerk bestehen. Das bedeutet, dass die in Starkwindzeiten erzeugte Energie für Schwachwindzeiten gespeichert wird. Denn für eine sichere Energieversorgung ist es entscheidend, dass Windenergieanlagen kontinuierlich und prognostizierbar in das Stromnetz einspeisen. Andernfalls müssen teure Reservekapazitäten vorgehalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.