Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Bahnhof Pasing wird 2011 zur Großbaustelle

15.01.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Der Bahnhof Pasing bei München wird ab diesem Jahr umfassend umgebaut und renoviert. Die Folge sind bedauerliche Unannehmlichkeiten für die Fahrgäste, die jedoch notwendig sind, um langfristig höhere Ansprüche an die Aufenthaltsqualität erfüllen zu können. Im Mittelpunkt steht dabei die barrierefreie Erreichbarkeit der Bahnsteige. In den nächsten Tagen wird am Südeingang ein Provisorium errichtet.

Der barrierefreie Ausbau startet im Juni 2011 mit Arbeiten an den Zugängen zu den Gleisen. Zuerst findet der Einbau der Aufzüge und Treppen zum Fern- und Regionalbahnsteig statt. Bis zum Frühjahr 2012 folgen dann die Rolltreppen. Mit der Erneuerung der Bahnsteigdächer, der Bahnsteige sowie der Bahnsteigausstattung wird im Herbst 2012 der barrierefreie Ausbau abgeschlossen sein. Insgesamt werden hier etwa 42 Millionen Euro investiert.

Ab März 2011 beginnen die Arbeiten für das neue Terminalgebäude. Die Arbeiten hat das Baureferat so terminiert, dass Ende 2012 die derzeit auf dem Bahnhofsvorplatz ausgelagerten Geschäfte in das neue Terminalgebäude einziehen können. Parallel dazu entsteht nördlich des Gebäudes eine unterirdische Fahrradabstellanlage, die bis Mitte 2012 Platz für insgesamt 750 Fahrräder bieten soll.

Parallel dazu finden Sanierungsarbeiten in der bestehenden Unterführung unter den Gleisen statt. DB AG und die Stadtwerke München erneuern Entwässerungs- und Frischwasserleitungen.
Die Kosten für das Terminalgebäude belaufen sich auf ca. 12,7 Millionen Euro, die Ingenieurbauwerke im Bahnhofsbereich sind mit 16,9 Millionen Euro veranschlagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.