Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Speisewagen-Essen wird natürlicher

15.12.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Fahrgast im BordrestaurantVom kommenden Jahr wird die Deutsche Bahn in ihren Speisewagen zahlreiche Gerichte frei von Zusatzstoffen anbieten. Das wird z.B. Hühnerfrikassee, Frikadellen, Gulaschsuppe, Chili con carne und Köttbullar betreffen. Auch darüber hinaus bei allen übrigen warmen Speisen wird die Zahl der kennzeichnungspflichtigen und nicht kennzeichnungspflichtigen Zusatzstoffen stark abgesenkt.

Berthold Huber, Vorstandsvorsitzender bei DB Fernverkehr: „Wir wollen dem wachsenden Bedürfnis unserer Gäste nach mehr Transparenz sowie einer natürlichen Ernährung Rechnung tragen. In den zurückliegenden Monaten haben wir schrittweise alle Rezepturen unserer warmen Gerichte hinterfragt und wo immer möglich qualitativ überarbeitet.“

Ursache für den Verzicht war ein umfangreicher Gedankenaustausch mit Foodwatch im Sommer diesen Jahres. Foodwatch-Vertreterin Anne Markwardt: „Unsere Forderung nach einer umfassenden Zusatzstoffkennzeichnung auch in der Gastronomie wird im Speisewagen umgesetzt. Die Deutsche Bahn macht sich damit zum Vorreiter in Sachen Transparenz – hieran sollten sich andere ein Beispiel nehmen, vom kleinen Restaurant bis zum großen Caterer .“

Bild: Deutsche Bahn AG

Ein Kommentar

  1. Pingback: Speisewagen-Essen wird natürlicher | Eisenbahnjournal Zughalt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.