Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Neuer Rhein-Sieg-Express vor dem Start

07.12.10 (NVR, NWL, Rheinland-Pfalz) Autor:Stefan Hennigfeld

Der E-Talent 2 soll in der zweiten Jahreshälfte 2011 fahrenNur noch wenige Tage, bis DB Regio Rheinland auf dem neuen Rhein-Sieg-Express zwischen Aachen, Köln und Siegen an den Start gehen wird. Aufgrund von Zulassungsschwierigkeiten verzögert sich die Auslieferung der Neubautriebzüge vom Typ Bombardier E-Talent 2, so dass das Unternehmen zunächst konventionelle Doppelstockwaggons einsetzen wird. Die „neuen“ sollen in der zweiten Jahreshälfte 2011 kommen.

NVR-Chef Norbert Reinkober: „Wir wollten zusammen mit der DB Regio Rheinland GmbH den Kunden auf dem RE 9 zum Fahrplanwechsel neue Fahrzeuge und damit verbundene Komfortverbesserungen bieten und sind sehr unzufrieden, dass dies nun nur eingeschränkt möglich ist.“ „Wir fordern den Hersteller daher auf, alles zu tun, was in seiner Macht steht, um einen optimalen Zustand für die Kunden des Rhein-Sieg-Express zu erreichen. Bombardier muss mit Hochdruck daran arbeiten, dass die Fahrzeuge so schnell wie möglich in Betrieb gehen können.“

Allerdings werden die fahrplantechnischen Neuerungen bereits in der nächsten Woche umgesetzt. Neu ist an den Wochenenden ein Spätzug, der Köln um 0:23 verlässt und Siegen um 1:51 erreicht, um auch Nachtschwärmer aus der Region mit der Bahn nach Hause zu bringen. Der umlauftechnisch mit der S 12 verbundene Verstärker entfällt, dafür wird der wichtigste Verstärkerzug aber mit sechs Doppeldeckerwaggons im Sandwich von zwei Lokomotiven der Baureihe 120 gezogen bzw. geschoben.

Für die Verstärkerleistungen hat DB Regio Rheinland elf neue Doppeldeckerwaggons angeschafft, die durch den Hersteller Bombardier pünktlich ausgeliefert wurden. Die Lokomotiven der Baureihe 120 wurden bislang im Fernverkehr eingesetzt. Sie waren in den späten 80er Jahren die technische Basis für den ICE 1.

Innenraum des neuen RSXIn einer weiteren Verbesserung halten im neuen Fahrplanjahr sämtliche Züge in Köln-Porz. Der Bezirk im Kölner Südosten hat über 100.000 Einwohner und wird damit erstmals regulärer RE-Halt. Die Regelzüge des RE 9 werden aus Doppeldeckerwaggons im Sandwich mit zwei Lokomotiven der Baureihe 111 gebildet. Der verbesserte Fahrplan, inklusive zusätzlichem Halt, soll dadurch auf ein solides Fundament gestellt werden.

Größter Nachteil ist die Tatsache, dass der neue Rhein-Sieg-Express nicht mehr, wie bisher, alle zwei Stunden nach Gießen verlängert wird. Statt dessen wird die Hessische Landesbahn den im Zweistundentakt fahrenden Regionalexpress nach Frankfurt am Main bis Gießen zum Stundentakt verdichten. Ein großzügig bemessener, bahnsteiggleicher Übergang soll Anschlüsse sichern, jedoch im Störungsfall verhindern, dass Probleme aus der Region Rhein-Main bis nach Rhein-Sieg getragen werden.

Die Deutsche Bahn investiert knapp einhundert Millionen Euro. Das Unternehmen hat 55 Mitarbeiter eingestellt. Zwischen der Deutschen Bahn und den Aufgabenträgern wurde ein Nettovertrag abgeschlossen, d.h. Die unternehmerische Verantwortung liegt vollständig bei der DB. Sie allein kriegt die Erlöse aus gestiegenen Fahrgeldeinnahmen, muss aber auch bei weniger Fahrgästen mit Mindereinnahmen leben. Die Ausschreibung wurde 2006 gestartet und 2007 entschieden. Auf dem neuen RSX werden im Jahr rund 2,1 Millionen Zugkilometer gefahren.

Der RE 9 bildet zwischen Aachen Hbf und Köln-Messe/Deutz gemeinsam mit dem RE 1 einen Halbstundentakt. Er hat zwischen Köln und Siegen den Status eines InterRegio-Äquivalentes und wird von den Fahrgästen entsprechend genutzt.

Bilder: Verkehrsverbund Rhein-Sieg

36 Responses

  1. 4 Minuten in Siegen sind m. M. nicht wirklich als großzügig zu betrachten. Und ob die drei Minuten, die der Zug jetzt schneller ist (+die Zeit zum Halten in Porz), trotz des Sandwichs dafür sorgen, das der Fahrplan jetzt stabiler ist? Ich laß mich überraschen.


  2. Clemens Kistinger
    07.12.10 um 10:56

    So unpünktlich, wie die Linien zurzeit sind, gehe ich davon aus, dass regelmäßig ein „Haufen Fahrgäste“ in Siegen für eine Stunde stranden werden (und beim Versuch der Anschlusssicherung „Das ist eine Privatbahn, da haben wir keine Möglichkeit, die zu kontaktieren“ hören werden….)
    Wie gut, dass ich da nicht mehr so häufig lang muss…

  3. „Ein großzügig bemessener, bahnsteiggleicher Übergang soll Anschlüsse sichern.“
    Die Gleisbelegung die ich gesehen hab spricht dagegen, der RE 9 wird auf Gleis 54 ankommen und die HLB wird auf Gleis 3 abfahren. Es ist zwar der gleiche Bahnsteig aber man kann sich das ungefähr so vorstellen als seien die Gleise (mit Abstand) hintereinander.

    Und zwei Loks am Zug ist zwar ganz schön, verdoppelt aber auch die Anzahl von „Störung am Triebfahrzeug“…


  4. F.Bachmann
    07.12.10 um 14:57

    Wieso es immer Neufahrzeuge sein müssen? Man hätte doch den Continental von Alstom für diese Linie nehmen können. Der fährt ja schon in Bayern. Aber die Bahn muss immer auf Bombardier setzen.

  5. Pingback: Neuer Regionalexpress Ein stotternder Start – Kölnische Rundschau | Chatten Aachen

  6. Ich verstehe die Kritik gar nicht. Ist zwar etwas ärgerlich, dass die Züge noch nicht da sind, der Betreib läuft aber weiter, und zwar mit ordentlichen Zügen. Bei der Eurobahn (RE13) ist der Betreib letztes Jahr fast zusammengebrochen, da die Flirt- Züge noch nicht da gewesen sind. Bis heute haben diese Züge keine Zulassung für die Niederlande! Deshalb schlägt sich die Bahn meiner Ansicht nach gut.


  7. Dominik Brüske
    07.12.10 um 20:08

    Das Bombardier aber schon zwei oder drei der Talent2 verschrottet hat, bevor die überhaupt zum Einsatz kamen, finde ich aber auch schon extrem. Bei der Eurobahn musste das Gott sei dank nicht gemacht werden, hätten die DB besser noch bei STADLER die FLIRT bestellt, wie sie schin nach Rügen fahren, statt diese hässlichen Hamsterbacken von Bombardier. Die Flirts fahren ja schon in einigen Ländern und viele auch in Deutschland recht zuverlässig.

  8. Pingback: Neuer Rhein-Sieg-Express vor dem Start – Eisenbahnjournal Zughalt.de | Rhein Sieg Chat


  9. Stefan Hennigfeld
    10.12.10 um 00:09

    @ Dominik

    Soweit ich weiß mußte Bombardier sogar schon sechs E-Talent 2 dem Rohstoffkreislauf wieder zuführen.

  10. das der rhein-sieg express nicht mehr von köln bis gießen durchfährt ist eine katastrophe!!! der express kommt regelmäßig mit so großer verspätung in siegen an, dass man den anschlusszug (4minuten umsteigezeit in siegen) nicht mehr bekommt.

    Eine große frechheit, ich bin stinkesauer auf die bahn!


  11. Clemens Kistinger
    13.12.10 um 00:03

    Hallo,
    hatten Sie das Problem heute? Ich habe nämlich heute ebenso von erfolgreichem Abwarten der Anschlüsse gehört und bin daran auch privat interessiert…

  12. Ich bin heute um 15:56 mit dem RE 9 aus Rtg Köln angekommen, der Anschluss zur HLB nach Frankfurt wurde zwar durchgesagt aber der war schon weg.

  13. Hat heute morgen schon nicht geklappt: die Bundesbahn hatte es nicht nötig EINE Minute auf die wegen Weichenstörung verspätete HLB zu warten. Das geht jetzt wohl täglich so in beide Richtungen. Dafür ist es wenigstens teurer. Eine Riesenfrechheit.

  14. Ich werde auch Freitag Früh von Giessen nach Au fahren und freue mich auf den verpassten Anschluß in Siegen. Ich hoffe nur, daß alle betroffenen Fahrgäste den Bahngesellschaften Feuer machen, wenn das Nichtabwarten zur Regel wird. Ich hasse diese Bahn Kleinstaaterei aus dem vorletzten Jahrhundert.

  15. Eine riesen Sauerei ist, dass, ich fahre, morgens von Hennef aus nach Köln und Abend von Köln nach Schladern. Der Zug hat fast täglich Verspätungen, komme daher zu spät zur Schule oder verpasse Abend den letzten (!) Bus nach Hause.

    Wo sind die neuen Doppelstockwagen? Habe bis jetzt keinen gesehen.

    In den Zügen selber, höre ich keine Fahransagen vor der Einfahrt in den nächsten Bahnhof mehr und in Hennef steht an den Informationsanzeigern nur noch „Bitte Ansage beachten!“ … Wenn denn mal eine Ansage käme!

  16. Der Zug mit den neuen Doppelstockwagen fährt zur Zeit so:
    6:07 Siegen – 7:36 Köln – 8:44 Aachen 9:18 – 10:23 Köln – 11:50 Siegen 12:09 – 13:36 Köln – 14:44 Aachen 15:18 – 16:23 Köln – 17:50 Siegen 18:09 – 19:36 Köln – 20:44 Aachen und dann Abends nochmal 23:23 Köln – Siegen.
    Zug besteht aus sechs neuen Doppelstockwagen und zwei Loks der Baureihe 120

  17. Hallo Matze,

    zu diesen Zeiten fahre ich leider nicht. Kann aber nur so viel sagen, dass zu den zwei Fahrten (09:09 und 17:23) die Züge heftigst überfüllt sind, da zu dieser Zeit die meisten mit Ihrer Arbeit beginnen oder aber aufhören.

    Es wäre besser, wenn die neuen Doppelstockwagen auch um 17:23 oder um 18:23 fahren würden.

    Ich denke mir auch manchmal, ob es nicht möglich ist einmal richtig pünktlich abzufahren.

    Wenn der Zug um 17:23 losfahren soll, fährt er oft erst um 17:27 los. Können denn nicht die Türen um 17:23 einfach geschlossen werden? Dass würde vermeiden, dass andere Fahrgäste reihenweise wieder aussteigen oder noch Personengruppen einsteigen, die den ganzen Takt dann wieder aufhalten.

    Noch eine frage: Weis jemand ob die neuen Bombardier Züge einen Hotspot Zugang haben? Und gibt es die Steckdosen in beiden Wagenklassen oder nur in der Ersten?

    Naja …

    Ich zahle für mein Ticket (höchste Preisstufe) die Hälfte meines Azubigehaltes, und mus oft noch 20 € für ein Taxi obendrauf legen. Für dieses Geld könnte man doch schon etwas mehr Komfort und Pünktlichkeit erwarten.

  18. Danke für die Info Matze,

    habe diese Garantie auch schon einmal in Anspruch genommen. Ist aber doch etwas blöd dann alle zwei Wochen so einen Antrag zu stellen.

    ..Hast du eventuell Fotos von den neuen Doppelstockwagen? Also von innen. Ich denke von Außen sehen sie ja gleich aus wie die Alten oder?

  19. Nein, man kann nicht die Tueren einfach schliessen. Wie wenn die Leute in der Tuer stehen. Durchschneiden? Erlebe ich auch immer, nicht nur bei uns in der Bahn, sondern auch bei der U-Bahn – Bahn soll :33 abfahren, es ist :35, und immer noch kommen die Leute angerannt, blockieren die Lichtschranke und halten die Tuer fuer die naechsten auf. Die naechste U-Bahn kommt :38!!! Die Ansagen des Fahrers werden meist ignoriert oder mit einem aeusserst rueden „Halt die Klappe Ar***! Sch***ss RMV…“ beantwortet. S-Bahn das gleiche.
    Dass da Leute nicht alle vor der Abfahrtszeit kommen ist klar, man geht einfach zur Station und faehrt mit der naechsten Bahn, statt auf eine bestimmte Bahn zu gehen. Aber bei Regional- und Fernverkehr? Der Zug soll 11:30 Uhr abfahren, dann kommt man vor 11:30! Ausfahrt steht, Zp9 leuchtet, es ist 11:32 Uhr, und immer noch kommen Leute mit den Koffern angerannt. HALLO??? Und wenn jetzt jemand sagt, das sind Anschlussreisende von einem verspaeteten Zug, der moege doch bitte mal sich an den Bahnhof seines Vertrauens stellen und zuschauen. Die absolute Mehrheit der Leute sind keine Anschlussreisenden.

  20. Naja…das Züge den Kölner Hbf mit verspätung von ein paar Minuten verlassen ist doch eigendlich normalität. Die Auslastung auf der RE9 wird mit den Talent2 Zügen doch wohl deutlich schlimmer, oder? Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Züge ein größeres Platzangebot haben, als 5 Doppelstockwagen. Und bei Zügen in die Doppeltraktion fahren ist es doch auch nicht selten, dass der Zug einfach einteilig fährt und total überlastet ist. Jedenfalls ist das bei der RE8 mindestens alle zwei Wochen der Fall.

  21. Ich bin vor einigen Tagen mit den neuen RE-160-DOSTO´s von Bombardier gefahren. Die Außenhaut ist gleich geblieben, genauso wie der Einstiegsbereich. Es gibt aber auch einige Änderungen: Die Gepäckablagen sind nun aus Glas und mit blauen LED´s beleuchtet (sieht richtig gut aus). An gewohnter Stelle befindet sich die „richtige“ Beleuchtung, auch mit LED´s. Die Sitze wurden in der 1. und in der 2. Klasse komplett überabeitet: In der 2. Klasse wurden vor allem Leder-Koptstützen verändert (nun mit kleinen „Ohrlehnen“); die Sitze wurden generell ergonomischer gestaltet. Die 1. Klasse ist meiner meinung nach top! Tolle, komfortable Sitze mit riesigen Kopfstützen (inkl. Kopfkissen (oder eher -lappen)) überarbeitete Armlehnen, LED-Beleuchtung mit LED-Leselampen, neue Fußstützen, und der übliche komfort wie Tische, Zeitungsnetze uvm…
    Sonst ist eigentlich alles gleich geblieben.

  22. Was ist an der Dostoserie so neu? In anderen Bundesländern fahren die schon seit drei bis vier Jahren.

  23. Am heutigen Schneefreitag fuhr ich erfolgreich von Gießen nach Au. Der Anschluß in Siegen wurde Donar sei Dank erreicht, aber der Wechsel zu Gleis 53 ist natürlich eine Unverschämtheit. Alle hetzen zum nächsten RE nach Köln, der dann zusätzlich ohne Grund 5 Minuten zu spät abfährt. Kunden gewinnt man so nicht.

  24. Pingback: Doppelstockzüge im Fernverkehr: Bahn denkt nach | Deutschland Nachrichten

  25. Der Zug bringt mich täglich von Düren nach Aachen. Ich durfte heute in einem neuen Doppelstockwagen (RSX) mitfahren. Ich war sehr überrascht. Das war richtig angenehm. Wenn ich aber dieses Talent-2 Dingen hat mir zu sehr S-Bahn Charakter. Ich glaube, dass die Talent 2 Züge als „lange Röhre“ zu unruhig sind und eine unruhige und ruckelige Fahrt aufweißen werden. Ab Düren Richtung Köln ist die Trassenführung deutlich aktueller.

  26. @Maltesa

    Ja, bei diesem Gedanken wird mir auch regelrecht schlecht. Diese Talent-2 Wagen, sehe ich oft in Köln, sehen total kalt und unbequem aus und haben nur Vierer Sitzgruppen.

    Ich glaube auch dass man sich mit den neuen Plänen für den RSX ziemlich ins Bein geschnitten hat. Verbesserungen gibt es nicht wirklich außer den momentanen neuen Dostos. Nur fahren diese leider nicht oft.

    @QQ Einquetschen natürlich nicht.. aber dafür gibt es ja auch eine Lichtschranke. Ich meinte einfach, dass die Türen pünktlich abgeschlossen werden sollen. Wer danach sich umentscheidet oder wer zu spät kommt, hat halt einfach Pech. Muss man eben auf das „Würstchen oder den Kaffee davor“ verzichten.

    Es kann doch nicht sein das Pendler dadurch Nachteile haben. Ich z.B. verpasse dadurch oft meinen (letzten!) Anschlussbus.

    Dann kann ich wieder mal 20 € für ein Taxi drauf bezahlen.

  27. Syntax, das wird ja gemacht. Puenktlich wird die Tuerfregabe zurueckgenommen. Aber solange die Leute in der Lichtschranke stehen, schliesst die Tuer nicht. Das dauert dann eben auch mal paar Minuten. Was soll der Tf machen? Den ganzen Zug entlangrennen und die Leute reinscheuchen? Bringt keinen Zeitgewinn aber massig Gelegenheit fuer Gewalt ihr/ihm gegenueber. Wir warten ja nicht auf die Leute die zu spaet kommen (Ausnahme Anschlusreisende, und das macht nu‘ wirklich net so viel aus), aber die erzwingen sich die offenen Tueren trotzdem, bspw. einen Kumpel vorschickend, der die Tuer aufhaelt, bis die noch weniger nuechternen ergo langsameren da sind. Sind dann meist die gleichen, die spaeter ueber die Verspaetung schimpfen und gleich am naechsten Halt wieder aussteigen, wo sie mit der naechsten Bahn zehn Minuten spaeter da gewesen waeren…


  28. dbfan 2011
    21.12.10 um 11:20

    Es gibt aber auch einen kleinen Nachteil bei den neuen RE-160-DOSTOs: die Türen schließen nicht mehr nach 3 Sekunden wie bei den älteren DOSTOs und generell bei den meisten Nahverkehrszügen, sondern erst bei der „Zwangsschließung“ kurz vor der Abfahrt des Zuges. Das ist manchmal sehr nervig, vor allem jetzt im Winter, wenn die kalte Luft in den Innenraum gelangt. Es gibt ja schließlich auch keine (Glas)-Türen zwischen Einstiegs- und Sitzbereich (Ausnahme: 1. Klasse). Bei der „Zwangsschließung“ ertönt dann außerdem noch ein recht nerviger Ton, der auch noch zwei mal abgespielt wird und mind. 5 Sekunden lang ist. Ich glaube, dass das auch nur eine Einstellungssache ist.


  29. dbfan 2011
    21.12.10 um 11:23

    Man kann natürlich auch auf den s. g. „zu“-Knopf an der Einstiegstür drücken. Dann geht die Tür ohne irgendwelche, künstliche Töne zu. Nur beim nächsten Ein- oder Aussteigenden hat man das Problem mit den offenstehenden Türen schon wieder.

  30. Man müsste mal bewirken, dass der Zug einfach pünktlich abfährt. Wenn dann einer in der Tür steht, pech gehabt. Dann müsste der Zug 10-20 km/h fahren, bis der Bahnhof verlassen und die Türen geschlossen wurden. Dann würden die Leute sowas nicht mehr machen mit Tür aufhalten und der gleichen.


  31. dbfan 2011
    07.01.11 um 16:19

    Zu „Train-er“:
    Wenn man die Lichtschranken an den Türen ausbauen würde, und die Züge einfach so los fahren würden, wäre das super gefährlich. Dann würden die Fahrgastzahlen sofort zurückgehen.
    Und außerdem: heutzutage steht die Sicherheit im Vordergrund und wird überhaupt nicht vernachlässigt. Ich finde, im 21. Jahrhundert wäre dein Vorschlag eine Katastrophe.

  32. ich habe gelsen dass die euregiobahn also RB20 vileicht den rhein sieg express übernhmen soll weil die talent 2 immer noch nit bereit sind oder ist es klar was wir bekommen


  33. Clemens Kistinger
    21.01.11 um 09:26

    Hallo Micha,
    bitte sende uns die entsprechende Quelle! Ich habe dies bisher nirgends gehört und denke auch nicht, dass dies kommt…

  34. also ich habe nen freund der auch bei der Db fahrt und er hatt gesat es sollen von 6.23 bis 15.58 die doppeldecker fahren und ab 17.00 bis 02.00 nachts sollen die talent 2 fahren es soll an jedne bahnof von aachen bis siegen ein neuer automat von regiorheinland kommen und es soll angeblich von eitorf us immer um 15 nach noch aachen udn siegen ein RE9 nach extra fahren also dass sit meine quelle meinf reund der schffner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.