Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Husmann: Ich bleibe im Amt

06.12.10 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

VRR-Vorstand Martin Husmann teilt mit: Die der Presse mitgeteilte Freistellung von seinen Dienstgeschäften ist nicht wirksam. Sie ist im Wege einer Dringlichkeitsentscheidung allein von den Herren Napp, Krüger und Beine im Beisein von Herrn Ministerialdirigenten Wolff erklärt worden. Die rechtliche Überprüfung durch unabhängige Experten hat inzwischen ergeben, dass die Entscheidung nicht rechtmäßig ist. Die Entscheidung steht im Zusammenhang mit Husmanns Weigerung, eine vorausgegangene Weisung derselben Person umzusetzen. Diese Weisung ist inzwischen von der Bezirksregierung Düsseldorf überprüft worden. Die Bezirksregierung hält die Weisung der Herren Napp, Krüger und Beine für unwirksam und hat das inzwischen auch schriftlich bestätigt.

4 Responses

  1. Damit kann Herr Husmann vielleicht ein paar Tage gewinnen, eine bereits getroffene politische Entscheidung wollen Entscheidungsträger im Allgemeinen ungern wieder revidieren. Formalitäten können da meist nur verzögernd wirken. An der Stelle von Herrn Husmann würde ich mich schon einmal an den Personalberater meines Vertrauens wenden.


  2. Stefan Hennigfeld
    06.12.10 um 20:56

    Die Frage ist, ob drei Leute das einfach so entscheiden dürfen. Der VRR ist kein Privatunternehmen, er ist eine AöR und als eine solche untersteht er viel strengeren Auflagen. Ob Herbert Napp, Lothar Beine und Mario Krüger wirklich die Entscheidungsträger sind, zu denen sie sich hier gemacht haben, ist fraglich.


  3. Werner Napp
    08.12.10 um 21:43

    Zu der ganzen Sache steht heute ein schöner Artikel in der Bild, in dem die Herren Napp, Beine und Krüger sowie das Verkehrsministerium NRW „lobend“ erwähnt werden.


  4. Werner Napp
    09.12.10 um 19:46

    Lieber Max, ich glaube Du wirst Dich morgen sehr wundern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.