Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Hochbahn führt elektronischen Fahrscheindrucker ein

10.12.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Hamburger Hochbahn AG wird ihre komplette Busflotte auf moderne elektronische Fahrscheindrucker vom Typ EFAD II umstellen. Diese konnten sich nach einem sechswöchigen Pilotbetrieb im Alltag des kommunalen Verkehrsunternehmens durchsetzen. Das gesamte Investitionsvolumen beträgt etwa 6,7 Millionen Euro – dafür sollen bis Mitte 2011 insgesamt 900 Geräte angeschafft werden.

Die Bedienung erleichtert den Busfahrerinnen und Busfahrern der Hochbahn den Fahrscheinverkauf enorm. Dadurch kann der Fahrplan auf ein solides Fundament gestellt werden. Per Touchscreen können die Zielhaltestellen eingegeben werden und schon berechnet der Computer die notwendige Tarifstufe und den zu zahlenden Fahrpreis. Der Busfahrer muss im Zweifelsfall nicht mehr nachschlagen, in welcher Tarifzone sich welche Haltestelle befindet.

Die Hochbahn war an der Entwicklung gemeinsam mit der Firma Höft & Wessel beteiligt. Hochbahn-Vorstand Ulrich Sieg: „Damit zeigt die Hochbahn ein weiteres Mal, dass wir bei der technischen Weiterentwicklung im öffentlichen Nahverkehr weit vorne liegen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.