Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Bombardier arbeitet mit russischer Eisenbahn zusammen

17.12.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Bombardier Transportation will sich über seine Tochtergesellschaft BT Signaling BV am Signalausrüstungshersteller United Electrical Engineering Plants (Elteza) beteiligen. Hierbei handelt es sich um einen Eigenbetrieb der russischen Staatseisenbahn (RZD). Diese bleibt Mehrheitsaktionär und behält 50% und eine Aktie – Bombardier erwirbt zunächst 25% und soll seine Beteiligung kurzfristig weiter ausbauen.

Elteza stellt Signal- und Zugsicherungsanlagen her. Das Unternehmen ist Russland, den GUS-Staaten und im Baltikum aktiv. Hier arbeiten rund dreitausend Menschen. Die Beteiligung von Bombardier ist eine der ersten Maßnahmen zur Teilprivatisierung von RZD-Tochtergesellschaften. Bombardier und die RZD arbeiten bereits seit 1996 eng zusammen.

André Navarri, President und COO von Bombardier Transportation, sagte: „Dieser Vertrag ist wegweisend für Bombardier Transportation, da wir dadurch unsere vorhandene starke Präsenz im Bereich der Bahnleittechnik in der Region stärken und unsere Engagement in der Signaltechnologie ausbauen können.” Navarri fügte hinzu: „Für uns bietet diese Zusammenarbeit die Möglichkeit zum weiteren Ausbau unserer Präsenz in Russland und auch in den GUS-Staaten und den baltischen Ländern.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.