Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Westfalenbahn erhöht Zugkapazitäten zur Weihnachtszeit

30.11.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Der Weihnachtsmann auf der WestfalenbahnZur diesjährigen Adventszeit erhöht die Westfalenbahn  die Zugkapazitäten zwischen Bad Bentheim und Bielefeld sowie zwischen Münster und Osnabrück. Beide Linien werden auch an den Wochenenden im verlässlichen Stundentakt fahren. So kann man nach seinen Weihnachtseinkäufen ohne schlechtes Gewissen einen Glühwein oder ein frisch gezapftes Bier trinken und abends mit der Bahn wieder nach Hause fahren.

In den kommenden Wochen werden Promotionsteams in den Zügen aktuelle Weihnachtsflyer verteilen, die über 13 ausgewählte Weihnachtsmärkte in der Region informieren. „Wir freuen uns darauf, unsere Fahrgäste sicher und entspannt durch die Vorweihnachtszeit zu begleiten“ sagt Birgit Pauluschat von der Westfalenbahn und rät zum Tagesticket, denn „damit lässt sich der Besuch mehrerer Weihnachtsmärkte kombinieren und man muss sich gar nicht für einen allein entscheiden.“

Auch in diesem Jahr werden die Züge der Westfalenbahn wieder weihnachtlich geschmückt. Während die dort abgebildeten Westfalenpferde in den letzten beiden Jahren Nikolausmützen trugen, ist es nun der Weihnachtsmann selbst, der die gelb-blauben Triebwagen zum Blickfang werden lässt.

Die Westfalenbahn betreibt seit Dezember 2007 das Teutoburger-Wald-Netz im Auftrag des nordrhein-westfälischen NWL und der niedersächsischen LNVG. Das Unternehmen ist ein Joint-Venture der vier Gesellschafter Abellio, MoBiel, der Mindener Kreisbahnen und der Verkehrsbetriebe Extertal Extertalbahn.

Bild: Westfalenbahn GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.