Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Neues Nahverkehrsangebot verbindet Bad Bentheim und Hengelo

17.11.10 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2010 startet zwischen dem niedersächsischen Bad Bentheim und dem niederländischen Hengelo ein neues stündliches Nahverkehrsangebot. Betrieben wird die RegionalBahn von der Bentheimer Eisenbahn AG und Syntus mit Triebzügen vom Typ „DM 90“. Die Fahrzeit zwischen den beiden Städten Bad Bentheim und Hengelo beträgt 20 Minuten mit einem Zwischenhalt in Oldenzaal.

Mit dem neuen Angebot möchten die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG), die Regio Twente und die Provinz Overijssel als Besteller für den dreijährigen Probebetrieb, vor allem Studenten, Pendler und Touristen ansprechen. Die dauerhafte Bestellung über den dreijährigen Probebetrieb hinaus, hängt allerdings von der wirtschaftlichen Tragfähigkeit dieses Angebotes ab. Während des Probebetriebs kann nur ein spezieller Tarif für das Angebot genutzt werden, der nur über das Zugbegleitpersonal im Zug vertrieben wird. Für eine einfache Fahrt müssen die Fahrgäste 4,50 Euro investieren. Die Jahreskarte ist für 1080,- Euro erhältlich.

In Bad Bentheim wird der Fahrplan optimal auf den Fahrplan der Linie RB 61 der WestfalenBahn Richtung Rheine und Osnabrück abgestimmt. Unter der Woche starten die Züge in Hengelo von 6 – 20 Uhr jeweils zur Minute 35. Samstags beginnt der Betrieb erst eine Stunde später und Sonntags zwei Stunden später. Die Ankunft ist in Bad Bentheim jeweils zur Minute 54 vorgesehen. Die Rückfahrt der Züge zurück nach Hengelo findet zur Minute 10 statt, wo sie zur Minute 30 ankommen.

Der dreijährige Pilotbetrieb wird gefördert mit Geldern des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), des niederländischen und des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums sowie der Provinz Overijssel, der Regio Twente, der Städte Hengelo, Bad Bentheim und Nordhorn, der Gemeinde Oldenzaal, des Landkreises Grafschaft Bentheim und der LNVG.

9 Responses

  1. Hallo,

    ist es sicher, dass wirklich – wie im Artikel dargestellt – ausschließlich die Sonderfahrkarten Gültigkeit haben und demnach keinerlei SCIC-Streckenfahrscheine oder Passangebote (vormals TCV) akzeptiert werden?

    Gruß
    Fabian

  2. Nach den Angaben die die LNVG bereitgestellt hat, wird beschrieben dass während des Probebetriebs Fahrscheine für dieses Angebot nur beim Zugbegleitpersonal erhältlich sind und das ein spezieller Tarif zur Anwendung kommt. Aber vielleicht kann diese Frage die LNVG klären. Ein Mitarbeiter veröffentlicht hier des öfteren Kommentare.

  3. Danke, das würde mich nämlich sehr interessieren.

    P.S.:
    Eine Funktion, dass man über neue Antworten per E-Mail benachrichtigt wird wär sehr nett.

  4. Pingback: Neues Nahverkehrsangebot verbindet Bad Bentheim und Hengelo – Eisenbahnjournal Zughalt.de (Blog) | Bentheim Chat


  5. Clemens Kistinger
    18.11.10 um 17:03

    Inwiefern sieht das komisch aus?
    Wir lassen für diverse Mobilgeräte ein einfacheres Design laden, damit der Aufbau schneller vonstatten geht. Dieses kann aber deaktiviert werden (mit dem Schieber ganz unten).

    Bitte daher am besten per Mail das Problem beschreiben – und auch angeben, welches Design verwendet wurde.


  6. Clemens Kistinger
    19.11.10 um 09:59

    Hallo Fabian,

    wir überlegen gerade die Möglichkeit, der Registrierung bei uns einzuführen. Dann könnten eventuell Kommentar-Benachrichtungsmails entsprechend zugesendet werden.
    Dieses werden wir testen und dann entscheiden.

    Grüße
    Das Team vom Eisenbahnjournal Zughalt.de

    Update:
    Ab sofort kann jeder Kommentare abonnieren. Dies ist allerdings noch in der Testphase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.