Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Magdeburg: MVB ist auf den Winter vorbereitet

23.11.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Der vergangene Winter blieb vielen Menschen nicht nur als besonders lang und besonders kalt in Erinnerung, sondern auch dadurch, dass in vielen Städten der Räum- und Streudienst nicht mehr funktioniert hat. In der Landeshauptstadt Magdeburg hat man vorgesorgt: Der ÖPNV soll auch bei widrigen Witterungsbedingungen so lange es geht möglichst gut weiter laufen.

Doch das ist gar nicht so einfach. Die Magdeburger Verkehrsbetriebe besitzen einen Schienenetz, das auf 128 Kilometern Länge über 320 Weichen und 24 Fahrstromwerke verfügt. 281 der Weichen verfügen über eine Weichenheizung, die bei Minusgraden eingeschaltet wird, um ein Einfrieren zu verhindern. Damit die Oberleitungsanlagen nicht zufrieren, werden im Falle eines Falles nächtliche Dienstfahrten gemacht, um sie freizuhalten.

Für das Freiräumen von 200 Haltestellen ist das kommunale Verkehrsunternehmen selbst verantwortlich. Bei den übrigen sind die jeweiligen Anlieger gemäß Stadtsatzung zuständig. Das wird sich in diesem Winter auch noch nicht ändern, erst im Jahr 2011 werden die MVB bei allen Stationen räumen und streuen müssen. Sie werden dann gemeinsam mit dem kommunalen Abfallwirtschaftsbetrieb diese Aufgabe erledigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.