Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Leipzig: LVB-Nachhaltigkeitsbericht erschienen

10.11.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Leipziger Verkehrsbetriebe haben in dieser Woche ihren dritten Nachhaltigkeitsbericht vorgelegt. Er „betrachtet ganzheitlich und gleichberechtigt die ökonomische, ökologische und soziale Verantwortung des Unternehmens“, so Peter Müller-Marschhausen, Geschäftsbereichsleiter für Personal und Organisation. Es werden 24 konkrete Maßnahmen der LVB zur Nachhaltigkeit nach innen wie außen dargelegt.

Müller-Marschhausen: „Inzwischen werden alle Entscheidungen, die die Geschäftsführung beschließt, zuvor systematisch auf ihre Effekte im Sinne der Nachhaltigkeit geprüft. Wichtig sei dabei, dass sowohl die sozialen Auswirkungen als auch die ökologischen und wirtschaftlichen Effekte berücksichtigt werden.“ Denn: „Nachhaltigkeit ist für uns keine Marketingmaßnahme, sondern Unternehmensphilosophie.“

Dazu nennt er drei Beispiele, angefangen mit der sozialen Kompetenz der LVB. „Die LVB erhöhen ständig die Zugangsfreiheit der Bürger zum System LVB. Das betrifft nicht nur Fragen des Einstiegs in die Fahrzeuge, sondern auch bessere Informationen für die Fahrgäste. Nach innen stellen die LVB nach wie vor jedes Jahr ein Drittel ihrer Ausbildungsplätze für Hauptschüler zur Verfügung, die ansonsten nur schwer einen Ausbildungsplatz finden.“

Weiter geht es mit Umwelt- und Klimaschutz. Annette Körner, Umweltschutzbeauftragte des Unternehmens: „Nach außen verstärken die LVB ihr Bemühen, immer sauberer unterwegs zu sein. Als Umweltpartner strebt das Unternehmen eine höhere Umweltentlastung an, zum Beispiel durch neue, auch alternative Fahrzeugkonzepte mit Hybrid- bzw. Elektroantrieben. Nach innen wurden in der Verwaltung seit 2009 nicht nur neue, umweltfreundliche Multifunktionsdrucker angeschafft, sondern im Nachgang auch der schrittweise Wechsel auf Recyclingpapier auf den Weg gebracht.“

Aber auch die wirtschaftliche Entwicklung ist in Zeiten knapper öffentlicher Budgets von besonderer Wichtigkeit. Müller-Marschhausen: „Für die Kunden führten die LVB im Oktober 2010 das neue Busnetz ein, welches das ÖPNV-Angebot in Leipzig spürbar verbessern und damit eine stärkere, langfristige Kundenbindung erreichen soll. Externe Aufträge für die LVB-Tochter IFTEC, z. B. das Modernisieren von 50 Straßenbahnen der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG), sind nicht nur wirtschaftliche Erfolge, sondern sichern gleichzeitig Arbeitsplätze in Leipzig.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.