Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Fernverkehr: VCD warnt vor doppeltem DB-Monopol

16.11.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die DB ist Deutschlands größtes BusunternehmenDer Verkehrsclub Deutschland e.V. hat anlässlich der Ankündigung durch die Deutsche Bahn, von 2011 an vermehrt in Fernlinienbusse zu investieren, vor einem doppelten Monopol des Unternehmens im überregionalen Verkehr gewarnt. Der VCD fordert die Bundesregierung auf, die Genehmigungspflicht abzuschaffen und statt dessen eine gesetzliche Regelung einzuführen, wie es im Koalitionsvertrag vorgesehen ist.

Heute muss ein potentieller Buslinienbetreiber der Genehmigungsbehörde darlegen, inwiefern sich der Verkehr auf der Relation verbessert. Das ist insbesondere dann problematisch, wenn es bereits SPFV auf parallelen Bahnstrecken gibt. Bislang wird oft von Fall von Fall durch Gerichte entschieden – der VCD fordert klare Gesetze statt des vorhandenen Richterrechtes.

Dazu VCD-Bahnreferentin Heidi Tischmann: „Schon heute ist die DB AG die größte Anbieterin von Fernbuslinien bundesweit. Da sie zugleich das Monopol im Bahnfernverkehr innehat,entscheidet die DB mit darüber, ob es ein paralleles Busangebot zum Schienenfernverkehr gibt oder nicht, und von welchem Unternehmen es durchgeführt wird.“

Bild: Deutsche Bahn AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.