Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Fahrplanwechsel im ZRL

18.11.10 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Im Zweckverband Ruhr-Lippe (ZRL) werden auch zum diesjährigen Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2010 einige Änderungen umgesetzt, dabei sorgen vorallem die Einführung des neuen RE-Konzepts in NRW und die Einstellung der meisten Fernzüge auf der Mitteldeutschland-Verbindung (MDV) für Änderungen im Nahverkehr. Aber auch größere Bauarbeiten bringen im Fahrplajahr 2011 den Nahverkehr aus dem gewöhnlichen Takt.

Die einzelnen Änderungen auf den Linien sind nachfolgend aufgeführt:

RE 1 Paderborn – Düsseldorf – Aachen (NRW-Express)

  • Wird zukünftig alle zwei Stunden bis Paderborn verlängert.
  • Im Abschnitt Dortmund – Hamm entfallen bis auf Kamen die Zwischenhalte, wodurch die Linie beschleunigt wird.
  • Die Linie hält zwischen Dortmund und Paderborn nur in Kamen, Hamm, Soest und Lippstadt.
  • Der Abschnitt Dortmund – Hamm erhält so stündlich zwei Express-Verbindungen, die nur in Kamen halten.
  • Gegenüber der heutigen Linie RE 11 verkürzt sich die Fahrzeit aus dem Hellweg nach Düsseldorf um 18-25 Minuten und erreicht somit dieselbe Fahrzeit wie die Fernzüge.
  • In Hamm ergeben sich aus dem Ruhrgebiet neue stündliche Anschlüsse zur RB 69 nach Bielefeld und zur RB 89 nach Paderborn.
  • Aus Richtung Paderborn ergibt sich in Hamm zweistündlich ein kurzer Anschluss zum RE 13 Richtung Hagen.

RE 3 Hamm – Oberhausen – Düsseldorf (Rhein-Emscher-Express)

  • Die Linie verkehrt zukünftig täglich zwischen Hamm und Düsseldorf.
  • Samstags werden die Betriebszeiten gegenüber dem heutigen Fahrplan ausgeweitet.
  • Samstags verkehrt die Linie nun zwischen Dortmund und Hamm stündlich in der Zeit von 7 bis 20 Uhr mit Halt an allen Unterwegs-Bahnhöfen.
  • Sonntags beginnt der Stundentakt auf dem Abschnitt erst ab 8 Uhr.

RE 6 Minden – Dortmund – Düsseldorf (Westfalen-Express)

  • Unter der Woche wird die erste Fahrt ab Dortmund nach Minden, bis Hamm durch den neuen Dortmund-Kassel-Sprinter ersetzt. Dieser fährt ab Dortmund fünf Minuten früher als die bisherige Fahrt und hat in Hamm Anschluss an den RE 6 nach Minden.
  • Zwischen Dortmund und Düsseldorf wird das Angebot am Abend jeweils in beide Richtungen um drei Stunden ausgeweitet.

RE 11 Hamm – Essen – Mönchengladbach (Rhein-Hellweg-Express)

  • Für das neue RE-Konzept wird die Linie RE 11 grundlegend geändert, zukünftig verkehrt die Linie stündlich auf dem Laufweg Hamm – Mönchengladbach.
  • Sonntags ist nur eine Bedienung zwischen Dortmund und Mönchengladbach vorgesehen.
  • Im Abschnitt Hamm – Dortmund sollen alle Zwischenhalte bedient werden, aufgrund von Konflikten mit dem Fernverkehr können Dortmund-Scharnhorst und Nordbögge nur im zweistündlichen Wechsel bedient werden.
  • Bei drei Zugpaaren kann der Halt in Kamen-Methler nicht bedient werden
  • Zum Einsatz kommen modernisierte Triebzüge vom Typ ET 425 in Doppeltraktion.
  • In Hamm ergibt sich ein kurzer stündlicher Anschluss Richtung Paderborn.

RE 13 Hamm – Düsseldorf – Venlo (Maas-Wupper-Express)

  • Die Linie fährt zukünftig eine Stunde länger ab Hagen weiter nach Hamm. Die neue Fahrt aus Richtung Düsseldorf fährt um 19:59 Uhr in Hagen ab und erreicht Hamm um 20:34 Uhr.

RE 17 Hagen – Warburg – Kassel (Sauerland-Express)

  • Einige Züge auf der Linie RE 17 verkehren morgens mit leicht veränderten Fahrzeiten, damit Schüler in Warburg und Olsberg pünktlicher ihre Schule erreichen.
  • Die meisten Züge halten am Wochenende zwischen Warburg und Kassel nur noch in Hofgeismar und fahren nicht mehr den Hauptbahnhof in Kassel an, dadurch werden die betroffenen Fahrten um 13 Minuten beschleunigt.
  • Die Fahrt mit der Abfahrt um 19:38 in Warburg fährt zukünftig erst zwei Stunden später, um einen Anschluss von dem Kassel-Dortmund-Sprinter aus Kassel-Wilhelmshöhe nach Hagen herzustellen. Die Abfahrt in Warburg erfolgt um 21:38 Uhr, um 23:45 Uhr erreicht dieser Zug Hagen. Die letzte mögliche Fahrtmöglichkeit von Kassel-Wilhelmshöhe ins Sauerland verschiebt sich damit von 19:48 Uhr auf 21:00 Uhr.

RB 55 Brilon Wald – Willingen – Korbach (Upland-Bahn)

  • An Schultagen wird morgens ein zusätzliches Zugpaar zwischen Brilon Wald und Korbach angeboten.

RE 57 Dortmund – Bestwig – Winterberg (Dortmund-Sauerland-Express)

  • Unter der Woche wird abends wieder eine zusätzliche Fahrt von Winterberg nach Bestwig angeboten. Die Abfahrt erfolgt in Winterberg um 20:52 Uhr, Ankunft ist in Bestwig um 21:25, wo Anschluss Richtung Hagen besteht.
  • Aufgrund einzelner morgendlicher Fahrplanverschiebungen auf der Linie RE 17, kommt es auch auf der Linie RE 57 zu leicht geänderten Fahrzeiten.

RB 89 Münster – Paderborn – Kassel-Wilhelmshöhe (Ems-Börde-Bahn)

  • Aufgrund von Kürzungen auf der Mitteldeutschland-Verbindung werden auf dieser Linie jeweils zwei Fahrten täglich nach Kassel-Wilhelmshöhe angeboten.
  • Unter der Woche verkehrt morgens der Dortmund-Kassel-Sprinter von Dortmund (Abfahrt 4:50 Uhr) über Hamm und Paderborn nach Kassel-Wilhelmshöhe (Ankunft 6:55 Uhr) und hält im ZRL-Gebiet nur in Kamen, Hamm, Soest und Lippstadt.
  • Abends wird täglich der Kassel-Dortmund-Sprinter für die Rückfahrt von Kassel-Wilhelmshöhe (Abfahrt 21:02 Uhr) über Hamm nach Dortmund (Ankunft 23:21 Uhr) angeboten. Dieser hält auf dem ZRL nur in Geseke, Lippstadt, Bad Sassendorf, Soest, Welver, Hamm und Kamen.
  • Darüber hinaus werden einige der in Warburg endenden Züge nach Kassel-Wilhelmshöhe verlängert.
  • An Wochenenden fährt die RB 89 von Hamm (Abfahrt 8:52 Uhr) nach Kassel-Wilhelmshöhe (Ankunft 10:55 Uhr) weiter.
  • Am frühen Abend wird täglich ein Zug der RB 89 nach Kassel-Wilhelmshöhe verlängert. Abfahrt in Hamm ist montags bis freitags um 18:46 Uhr und samstags und sonntags um 18:52 Uhr, die Ankunft in Kassel-Wilhelmshöhe ist um 20:55 Uhr.
  • Unter der Woche fährt der Dortmund-Kassel-Sprinter als RB 89 nach Münster zurück. Dieser Zug startet in Kassel-Wilhelmshöhe um 7:02 Uhr mit Ankunft in Hamm um 9:14 Uhr.
  • An Wochenenden fährt die RB 89 zusätzlich von Kassel-Wilhelmshöhe um 15:02 Uhr und erreicht Hamm um 17:06 Uhr.
  • Durchgeführt werden die Fahrten mit modernen Triebfahrzeugen vom Typ FLIRT der eurobahn.
  • Die Sprinter sind aufgrund der spurstarken Fahrzeuge bis zu sechs Minuten schneller zwischen den beiden Endpunkten als der Fernverkehr.
  • Alle Sprinter werden mit Zugbegleitern versehen und ein Cateringangebot zur Verfügung gestellt.
  • Am Wochenende werden im Abschnitt Paderborn – Warburg die Verdichterzüge ohne Anschluss nach Kassel eingestellt.
  • Bei dem Spätzug Samstags- und Sonntagsmorgens von Münster über Hamm nach Lippstadt und zurück nach Hamm werden die Fahrzeiten leicht angepasst. Abfahrt in Münster ist um 1:25 Uhr, in Hamm um 1:57 Uhr und Ankunft in Lippstadt um 2:25 Uhr. Zurück fährt der Zug ab Lippstadt um 2:36 Uhr und kommt in Hamm um 3:06 Uhr an.

Großbaustellen im Fahrplanjahr 2011:

10.04 – 27.08.2011 Gleisbauarbeiten Hannover – Löhne

Betroffene Linien:

  • RE7 leicht veränderte Fahrzeiten
  • RE11 veränderte Fahrzeiten
  • RB69 veränderte Fahrzeiten

An Wochenenden diverse Streckensperrungen im Raum Unna

Betroffene Linien:

  • RE7
  • RE13
  • RB59

4 Responses


  1. F.Bachmann
    19.11.10 um 10:12

    eine kleine Anmerkung: Die Abkürzung MDV für Mitte-Deutschland- verbindung halte ich für irreführend, da es den Mitteldeutschen verkehrsverbund gibt der auch MDV abgekürzt wird.

    Ansonsten; gute Arbeit und gute Übersicht!


  2. Clemens Kistinger
    19.11.10 um 10:14

    Danke für den Hinweis! Allerdings sollte es aus dem Zusammenhang eigentlich klar sein, was gemeint ist ;)


  3. Jan Preußen
    19.11.10 um 10:21

    Weiß jemand, was passiert, wenn unser oberstes Gericht bezüglich des Vertrags zwischen VRR und DB die „falsche Entscheidung“ fällt?


  4. Stefan Hennigfeld
    19.11.10 um 10:49

    Du meinst sicher den Bundesgerichtshof, nicht das Bundesverfassungsgericht. Dann sieht es übel aus, dann gilt nämlich der alte Vertrag wieder, den der VRR nicht bezahlen kann. Dann wird sich das Oberverwaltungsgericht Münster erneut mit der Frage beschäftigen müssen, ob die Kündigung des Vertrages durch den VRR unwirksam war oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.