Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

BEG bestellt zusätzliche Regionalzüge aus Augsburg

16.11.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft, SPNV-Aufgabenträger für den gesamten Freistaat, reagiert mit den Fahrplanänderungen im Fernverkehr rund um den Knoten Augsburg. Durch die spätere Ankunfts- und frühere Abfahrtzeit des ICE nach Nürnberg werden insgesamt sechs zusätzliche Zugpaare pro Tag bestellt, um den „schlanken Anschluss“ nach Füssen, Kaufbeuren und Memmingen zu erhalten.

Die neue Regionalbahn fährt täglich ab 10:15 im Zweistundentakt in Augsburg los. Die letzte Fahrt startet um 20:15, also jeweils wenige Minuten nach der Ankunft des ICEs aus Berlin. Bis Bobingen fährt der Zug ohne Halt, dort fährt er in der jetzigen Fahrplanlage weiter nach Füssen. Zwischen Augsburg und Bobingen fahren Regionalbahnen in der alten Fahrplanlage und bieten dort Anschluss.

Das Konzept ist zunächst vorübergehend für das kommende Fahrplanjahr ausgearbeitet worden. Die BEG und DB Regio sind derzeit dabei, ein langfristiges Anschlusskonzept auszuarbeiten, das im Jahr 2012 und darüber hinaus aus langfristige Lösung gefahren werden kann.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Weiterhin gute Regionalverbindungen von Augsburg ins Allgäu – RSA – der Allgäusender | Chatten Augsburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.