Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Alle ET 422 sind ausgeliefert – DB zieht positive Bilanz

12.11.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Hohe Aufenthaltsqualität macht die ET 422 attraktivMittlerweile sind alle 84 neuen S-Bahntriebzüge vom Typ ET 422 ausgeliefert worden. 32 Züge vom Typ ET 430 sollen in den kommenden zwei Jahren folgen und damit die veralteten x-Wagen aus Zeiten der Deutschen Bundesbahn endgültig ersetzen. Bei der Bahn zieht man nun eine positive Bilanz. Sowohl zur Qualität der neuen Fahrzeuge als auch zum neuen Linienkonzept, das im Dezember 2009 eingeführt wurde.

Damals wurde die alte S 7 vom Düsseldorfer Flughafen nach Solingen eingestellt. Statt dessen wurde die S 11 von Düsseldorf-Wehrhahn zum Flughafen verlängert und die S 1 vom Düsseldorfer Hauptbahnhof fährt jetzt bis Solingen. Dadurch wurden die dortigen S-Bahngleise, bis dahin einer der größten Verspätungsherde im S-Bahnnetz am Niederrhein, deutlich entlastet.

Außerdem wurden die Verstärkerzüge rund um Düsseldorf durch eine neue, nur zur Hauptverkehrszeit fahrende Linie S 68 ersetzt, die zusätzliche Züge zwischen Wuppertal-Vohwinkel und Langenfeld am Rhein zur Verfügung stellt.

Im Auftrag des VRR werden die Kunden regelmäßig durch ein unabhängiges Meinungsforschungsinstitut befragt. Auf den Linien der S-Bahn Rhein-Ruhr ist die Durchschnittsnote mittlerweile „gut“. Die Fahrgäste wissen moderne Züge mit angemessenen Fahrgastinformationen, Heizung und Klimaanlage zu schätzen.

Lediglich die Linien S 6 und S 68 werden ab Dezember noch mit x-Wagen gefahren. Dafür folgen die ET 430 in einigen Jahren. Dann wird der anrüchige Bundesbahn-Charme endgültig der Vergangenheit angehören.

Bild: Deutsche Bahn AG

9 Responses


  1. Signalhorn
    12.11.10 um 14:10

    Eine Anmerkung: Die S11 fährt nicht nach „Düsseldorf Flughafen“, sondern nach „Düsseldorf Flughafen Terminal“. Dieser liegt ein paar Kilometer vom Bahnhof Düsseldorf Flughafen entfernt und kann von dort aus mit dem SkyTrain (Hängebahn) erreicht werden. „Düsseldorf Flughafen Terminal“ ist übrigens ein Kopfbahnhof mit einem Mittelbahnsteig.
    Und das die alten x-Wagen bald ausgemustert werden, finde ich eigentlich schade. Man könnte die ja vielleicht noch ein paar Jahre als Verstärker oder, was wahrscheinlich auch so gamacht wird, bei Triebzug-Mangel einsetzen.


  2. Stefan Hennigfeld
    12.11.10 um 18:08

    Die S11 fährt den Terminalbahnhof an, der sich direkt am Flughafen befindet. Ein Stück weiter befindet sich der Fernbahnhof, den Du hier augenscheinlich meinst. Dort fährt die S1.


  3. x-Wagen Hasser
    12.11.10 um 19:13

    @ Signalhorn

    Und das die alten x-Wagen bald ausgemustert werden, finde ich eigentlich schade. Man könnte die ja vielleicht noch ein paar Jahre als Verstärker oder, was wahrscheinlich auch so gamacht wird, bei Triebzug-Mangel einsetzen.

    Man sollte ausreichend modernes Rollmaterial bereit halten und die x-Wagen samt ihrer Schienentrabis (143er – ex BR 243 der Reichsbahn der DDR) einschmelzen.


  4. Clemens Kistinger
    12.11.10 um 19:25

    In dem Text wird nirgends ein genauer Bahnhof genannt. Unter der Bezeichnung „Düsseldorf Flughafen“ kann man beide Bahnhöfe, den S-Bahnhof und den Fernbahnhof, sehen. Daher liegt hier kein Fehler im Artikel vor. Dieser läge dann eventuell vor, wenn im Text „bis zum Bahnhof „Düsseldorf Flughafen““ stehen würde, aber so ist es nur eine grobe Ortsangabe!

  5. Und das die alten x-Wagen bald ausgemustert werden, finde ich eigentlich schade. Man könnte die ja vielleicht noch ein paar Jahre als Verstärker oder, was wahrscheinlich auch so gamacht wird, bei Triebzug-Mangel einsetzen.

    Uh! Blog weg mit den Dingern, von mir aus direkt auf den Schrott. Nicht nur, weil der Style der 80er auf der Netzhaut brennt, sondern auch weil sie eine Einladung für alle Vandalismus-Fans zu sein scheinen. Beschmiertes Innenleben, zerkratzte Scheiben und klebriger Siff auf den Sitzen gehören doch inzwischen zum guten Ton. Die Toiletten riecht man durch den ganzen Zug. Naja, aber wenn das gefällt, … ;)

    Die neuen Züge sind videoüberwacht und in der Regel in ordentlichem Zustand. Sie sind hell, übersichtlich und können von vorne bis hinten durchquert werden.

  6. Verschrottet bloß diese Urinbomber!!! Mit denen habe ich mich 5 Jahre zwischen Essen und Düsseldorf herumgequält. Diese Schrotthaufen sind nicht mehr zeitgemäß und animieren niemand zur Nutzung des ÖPNV.


  7. x-Wagen Hasser
    14.11.10 um 16:48

    @ Stefan

    Eigentlich wollte ich mir kein neues Auto anschaffen, als das alte nach vielen Jahren seinen Geist aufgab. Und da bin ich tatsächlich eine ganze Zeit lang mit den x-Wagen gefahren. Aber irgendwann hatte ich die Schn**** gestrichen voll und habe mir dann doch wieder ein Auto gekauft. Und so lange die x-Wagen noch eingesetzt sind, denke ich nicht einmal im Traum daran, mit der S-Bahn zu fahren.


  8. Martin Sabelleck
    23.11.10 um 13:02

    Unverständlich ist mir bei den ET422, daß es keine Toiletten gibt.
    Bei längeren Fahrten und plötzlich auftretendem „Harn-Überdruck“ kommt das sehr gut an (grrrrrr….)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.