Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

VRS bringt Fahrplanauskuft als iPhone-App heraus

28.10.10 (Allgemein) Autor:Test Kunde

Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) erweitert ab sofort seine Fahrplanauskunftssysteme. Die VRS-App, ein Programm für das Handy iPhone, bietet nicht nur eine simple Fahrplanauskunft, sondern soll den Benutzern auch helfen, sich im ÖPNV zurechtzufinden.So können zum Beispiel die umliegenden Haltestellen anhand der aktuellen GPS-Position ermittelt und angezeigt werden. Ebenso kann der Fahrgast von der App zu der Haltestelle gelotst werden und bekommt auch direkt Informationen über die aktuelle Pünktlichkeit seines Verkehrsmittels präsentiert.

Eine Favoritenfunktion ermöglicht es, häufige Strecken bzw Punkte zu hinterlegen, sodass man diese immer im Blick haben kann -und für Kunden ohne Ortskenntnis sind die sogenannten „Points of interest“, also wichtige Stellen im Stadtgebiet, hinterlegt.

In Kürze soll das Programm auch für Benutzer des Handy-Betriebssystems Android zur Verfügung stehen. Beim iPhone kann es im „App Store“ unter „Navigation“ mit dem Namen „VRS“ gefunden werden.

Ziel der neuen Möglichkeiten ist es, den Kunden die Nutzung des Nahverkehrs noch einfacher zu machen und auch Autofahrer hierdurch von der Einfachheit des ÖPNV zu überzeugen.

4 Responses

  1. Warum bringen die Verbünde eigene Apps raus?
    1. sollten sie sich auf die Webseiten konzentrieren, um Endgeräte-Unabhänig zu sein (am Besten ist bisher nur pda.vrr.de geeignet, und man sieht am Namen, es stammt aus der PDA-Zeit).
    2. gibt es andere Anbieter, die alle Verbünde vereinen und viel besser sind – kann für Android z.B. nur „Öffi“ empfehlen (http://de.androlib.com/android.application.schildbach-oeffi-wzqF.aspx)


  2. DB_Fan 2010
    31.10.10 um 14:31

    Wenn es führ ganz NRW ein App geben würde, wer das schon fortschrittlich.
    Empfehlen kann ich aber auch den „DB Railnavigator“: der ist nämlich auch für ganz Deutschland zu benutzen.


  3. Stefan Hennigfeld
    31.10.10 um 14:46

    Zeigt er denn auch Busverbindungen irgendwo ohne Bahnbenutzung an? Das ist ja das Problem: Die mangelnde Kompatibilität. Dabei war es ja eins der Ziele der Bahnreform, den Schienenverkehr besser mit dem kommunalen ÖPNV zu vernetzen.


  4. DB_Fan 2010
    03.11.10 um 17:06

    JA, DER ZEIGT AUCH BUS- UND BAHNVERBINDUNGEN IN GANZ DEUTSCHLAND AN!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.