Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

VCD fordert Fahrpreismoratorium für 2010

12.10.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Wenn Bahnfahren zu teuer ist, gibt es andere MöglichkeitenMedienberichten zufolge erwägt die Deutsche Bahn AG, in diesem Jahr die Fahrpreiserhöhungen auszusetzen. Diese Überlegung unterstützt der Verkehrsclub Deutschland e.V. – man fürchtet, der umweltfreundliche Verkehrsträger Eisenbahn würde im Vergleich zum Auto an Attraktivität verlieren. Angesichts der Vorkommnisse in diesem Jahr, z.B. defekte Klimaanlagen, sei ein Fahrpreismoratorium ein richtiger Schritt.

VCD-Bundesvorsitzender Michael Gehrmann: „Für Fahrgäste ist es schlichtweg nicht nachvollziehbar, wenn die Bahnpreise alljährlich zum Fahrplanwechsel ohne Verbesserungen von Qualität und Angebot angehoben werden. Wenn zudem zeitgleich Milliarden für Projekte wie den Aufkauf von Konkurrenten oder den Bahnhofsumbau Stuttgart 21 fließen, die von großen Teilen der Bevölkerung nicht gutgeheißen werden, dann kann das ganz schnell dazu führen, dass immer mehr Menschen der Bahn den Rücken kehren.“

Und Bahnreferentin Heidi Tischmann kritisiert die Zustände, die den Fahrgästen zugemutet werden: „Der harte Winter und technische Mängel bei Bahninfrastruktur und Fernverkehrszügen führten zu massiven Einschränkungen im Zugverkehr. Züge fallen aus oder kommen zu spät an. ICEs werden durch weniger komfortable ICs oder sogar Interregios ersetzt, Platzreservierungen verfallen, Anschlüsse werden verpasst. Bis heute ist ein einwandfreier Betrieb in allen Betriebsteilen zeitlich noch nicht absehbar.“

Bild: Deutsche Bahn AG

2 Responses

  1. ICEs werden durch weniger komfortable ICs oder sogar Interregios ersetzt

    Seit wann fahren bei der DB wieder Interregios? oO


  2. Stefan Hennigfeld
    12.10.10 um 19:22

    Es gibt viele InterRegio bei der DB – auch wenn sie als InterCity tarifiert sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.