Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Stuttgart 21 – Termine 11.-17. Oktober

11.10.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Auch in dieser Woche finden wieder zahlreiche Proteste und Aktionen gegen das umstrittene Großprojekt Stuttgart 21 statt. Den Anfang macht heute ab 18 Uhr die 47. Montagsdemonstration im mittleren Schlossgarten. Es sprechen der Architekt und Stadtplaner Engelbert Roll sowie Werner Schretzmeier, Chef des Theaterhauses Stuttgart. Für die Musik sorgt Christoph Hofrichter. Bereits ab 17:45 findet vom Feuersee eine gemeinsame Anreise mit dem Fahrrad zur Montagsdemonstration statt.

Schon vor der Montagsdemonstration gibt es zwischen 14 und 17 Uhr eine Mahnwache im Schlossgarten. Zwischen 19 und 20 Uhr wird Bahnchef Grube zudem bei der Industrie- und Handelskammer in Stuttgart zu Gast sein. Die IHK Stuttgart unterstützt Stuttgart 21 – anders als viele ihre Zwangsmitglieder. Die IHK ist in der Jägerstraße 30, 70174 Stuttgart.

Um 19 Uhr finden täglich Schwabenstreiche statt. Sie sollen überall, möglichst laut und eine Minute lang sein. In vielen Städten außerhalb Baden-Württembergs können sie aber nur montags und oft zu abweichenden Zeiten veranstaltet werden.

Es gibt sie um 18 Uhr 30 in Bremen an der Südseite / dem Haupteingang des Hauptbahnhofes, um 18 Uhr 30 in Düsseldorf vor dem Haupteingang des Hauptbahnhofes sowie um 18 Uhr in Köln auf der Domplatte.Ein weiterer Schwabenstreich ist bereits um 17 Uhr 30 vor der Konstablerwache in Frankfurt am Main sowie um 18 Uhr 30 in München am Bahnhofsvorplatz / Ecke Bayerstraße.

Außerdem um 18 Uhr 30 in Fulda vor dem Haupteingang des Hauptbahnhofes sowie in Dresden. Weitere Schwabenstreiche sind für zahlreiche Städte geplant. In dieser Woche erstmals in Gießen, Wetzlar, Kassel und Wiesbaden.

Am Dienstag, den 12. Oktober geht es weiter zwischen 10 und 12 Uhr im mittleren Schlossgarten vor dem rot umwickelten Baum. Dort treffen sich die Senioren gegen Stuttgart 21. Um 18 Uhr trifft sich das Volksbegehren zur Änderung der Landesverfassung im Merlin, Augustenstr. 72 in Stuttgart. Die Jugendoffensive trifft sich ab 19 Uhr im Forum 3, Gymnasiumstraße 21. Zu erreichen mit der S-Bahn über die Station Stadtmitte.

Am Mittwoch, den 13. Oktober treffen sich erneut die Senioren gegen Stuttgart 21, wiederum im mittleren Schlossgarten vor dem rot umwickelten Baum. Das Treffen beginnt um 15 Uhr. Ab 18 Uhr gibt es bei Blutbuche das Gebet für Stuttgart mit Guntrun Müller-Enßlin. Um 18 Uhr findet im Gewerkschaftshaus, Willi-Bleicher-Straße ein Vortrag mit Gangolf Stocker über das Alternativkonzept Kopfbahnhof 21 statt.

Um 19 Uhr gibt es im Café Nil im mittleren Schlossgarten einen Filmabend zum Thema „Bewegte Bilder vom Widerstand“. Um 19 Uhr 30 findet in der Stadthalle Alte Kelter in Besingheit der Vortrag „Stuttgart 21 – Was geht uns das an“ statt. Referent ist Klaus Gebhard.

Am Mittwoch, den 14. und Donnerstag den 15. Oktober gibt es in zahlreichen Städten Baden-Württembergs und darüber hinaus um 19 Uhr die täglichen Schwabenstreiche. Die Großdemonstration wird erneut am Samstag stattfinden, die genaue Uhrzeit steht noch nicht fest. Auf jeden Fall ist sie wieder im mittleren Schlossgarten. Hierbei ist u.a. ein Liveauftritt des bekannten Liedermachers Konstantin Wecker vorgesehen. Am Sonntag, den 17. Oktober gibt es von 14 bis 17 Uhr im mittleren Schlossgarten wieder eine Mahnwache.

Ein Kommentar

  1. Ich bin wirklich begeistert, dass sich so viele Menschen für die Demonstration gegen das Bahnprojekt „Stuttgart 21“ begeistern können. Jedoch muss ich in Frage stellen, warum jetzt erst damit begonnen wurde. Das Projekt hätte bereits zu Beginn der Planungsphase gestoppt werden können. Sei es durch Volksentscheide oder Demos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.