Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Lärmsanierung der Hamburger Güterumgehung geht weiter

27.10.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Deutsche Bahn hat am 25. Oktober mit den Arbeiten zur Erstellung von Lärmschutzwänden an der Hamburger Güterumgehungsbahn begonnen. Diesmal ist der Abschnitt von Hamburg-Eidelstedt bis -Rothenburgsort betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis April 2011 dauern. Aufgrund der tagsüber dichten Zugfolge muss ein nicht geringer Teil der Arbeiten nachts zwischen 22 und 5 Uhr erfolgen.

Trotz des Einsatzes modernster Baumaschinen lassen sich Lärmbelästigungen für Anwohner nicht vermeiden. Nach Fertigstellung der Schallschutzwände wird sich die Lebensqualität an der Strecke jedoch erheblich verbessern, weil die Schallemissionen durch die neuen Schutzwände wesentlich geringer sein werden als bislang.

5 Responses

  1. Ich hoffe DB macht die lärmsanierung mit Betonvällen cirka ein halbes meter hoch und restliche mit specialglas so man die Züge sehen kann und viceversa. Das wird die beste für alle.


  2. Jürgen E.
    10.11.10 um 17:17

    @ Christer Wegmann

    Warum soll man die Züge sehen können?


  3. Signalhorn
    10.11.10 um 17:40

    Das frage ich mich auch. Die wenigsten interessieren sich für Züge, die da vorbeifahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.