Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Keine Fahrpreiserhöhungen im Fernverkehr

14.10.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Fernzüge werden nicht teurerErstmals seit acht Jahren bleiben die Fahrpreise im deutschen Fernverkehr auf der Schiene stabil. Bahnchef Grube: „Wir nehmen unsere Kundeninitiative sehr ernst und wollen mit der Aussetzung der Preiserhöhung bisherige Kunden an uns binden und neue Fahrgäste hinzugewinnen.“ Im Nahverkehr steigen die Preise jedoch im Schnitt um 1,9% – weniger als die Verbundfahrpreise im durchschnittlich steigen werden.

Auch die Preise für die Bahncard bleiben stabil. Bahnchef Grube warnt jedoch: „Als wirtschaftlich arbeitendes Unternehmen können wir uns solche Kraftanstrengungen nur im Ausnahmefall leisten“. Es ist daher gut möglich, dass bereits im kommenden Jahr eine neuerliche signifikante Fahrpreiserhöhung stattfindet. Bislang war der Fahrpreisanstieg stets deutlich stärker als die jeweilige Inflationsrate.

Im Nahverkehr ist das Quer-durchs-Land-Ticket wieder da: Wie das Wochenendticket können zwischen einer und fünf Personen ganztägig durch Deutschland fahren – jedoch erst ab 9 Uhr. Es soll 42 Euro kosten – pro Mitfahrer sechs Euro mehr. Durch diesen erheblich verbilligten Fahrausweis wird die Bahn auch für Kleingruppen wieder eine ernsthafte Alternative – ihre Stellung im Wettbewerb der Verkehrsträger verbessert sich.

Bild: Deutsche Bahn AG

Ein Kommentar

  1. Schlechte Betriebs- und Servicequalität zu billigen Preisen? Ist das die Zukunft?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.