Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Ausschreibung Dieselnetz Nordthüringen wird um drei Linien reduziert

22.10.10 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Nach der Vorinformation zur Ausschreibung des Dieselnetzes Nordthüringen vor fast einem Jahr, nimmt die Nahverkehrs-servicegesellschaft Thüringen (NVS) nun Korrekturen an der Vorinformation vor. Dabei sollen drei schwachfrequentierte Linien, die derzeit von DB Regio betrieben werden, entfallen. Schon länger war zu hören, dass die Linien Fröttstädt – Friedrichroda und Gotha – Gräfenroda entfallen sollen.

Ganz unerwartet ist auch die Pfefferminzbahn mit der Linie Großheringen – Sömmerda nicht mehr in der Ausschreibung enthalten. Damit besteht die Ausschreibung nur noch aus den drei Linien Erfurt – Nordhausen, Erfurt – Bad Langensalza – Leinefelde – Kassel und Gotha – Bad Langensalza – Leinefelde. Die Zugkilometerleistung in dem Vergabenetz sinkt von 3,5 Millionen pro Jahr auf 2,6 Millionen pro Jahr. Die Ausschreibung für das Dieselnetz Nordthüringen soll im Dezember veröffentlicht werden. Die Betriebsaufnahme erfolgt Ende 2013.

Der Freistaat Thüringen hatte bereits mehrfach angekündigt auf Strecken mit unter 500 Reisenden täglich keine weiteren Nahverkehrsleistungen bestellen zu wollen. Damit lässt man nun der Ankündigung Taten folgen. Vorallem weil sich kein Steigerungspotential bei den Fahrgastzahlen abzeichnet und diese seit Jahren rückläufig sind. Der Rückgang ist aber auch den unhaltbaren Zuständen auf der Linie RB 20 Eisenach – Gotha – Erfurt – Weimar – Halle, als wichtige Anschlusslinie, zu zuschreiben. Ständige Verspätungen und das veraltete Fahrzeugmaterial sorgen dafür, dass auch immer mehr Fahrgäste auf den Nebenbahnen fern bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.